[ - Collapse All ]
Angriff  

Ạn|griff, der; -[e]s, -e [mhd. an(e)grīf, ahd. anagrif = Berührung, Umarmung]:

1.a)das Angreifen (1 a) eines Gegners; Offensive; Eröffnung eines Kampfes: heftige, feindliche, atomare -e; einen A. auf/gegen das Nachschublager fliegen, abwehren, vortragen, abschlagen; zum A. übergehen;

b)(Sport) beim sportlichen Wettkampf Versuch, dem Gegner Vorteile abzugewinnen, ihn zu besiegen: einen A. starten, parieren; einen gegnerischen A. unterbinden;

c)Gesamtheit der Angriffsspieler: der A. war ausgesprochen schlecht.



2.heftige [aggressive] Kritik; Anfeindung: versteckte, massive -e gegen jmdn. richten; heftigen -en ausgesetzt sein; die Abwehr von -en gegen den Staat.


3.

*etw. in A. nehmen (mit etw. beginnen; etw. entschlossen anpacken): eine Arbeit in A. nehmen.
Angriff  

Ạn|griff, der; -[e]s, -e; etwas in Angriff nehmen
Angriff  


1. a) Anschlag, Ansturm, Attacke, Eröffnung des Kampfes, Offensive, Sturm, Überfall; (Völkerr.): Aggression.

b) (Sport): Offensive, Sturm; (Mannschaftsspiele): Attacke.

c) (Sport): Sturm.

2. Anfeindung, Attacke, Ausfall, Feindseligkeit, Feldzug, Kritik, Vorwurf.

[Angriff]
[Angriffes, Angriffs, Angriffe, Angriffen]

in Angriff nehmen
anfangen, angehen, anpacken, aufnehmen, beginnen, darangehen, den Anfang machen, den ersten Schritt tun, die Initiative ergreifen, einleiten, eröffnen, herangehen, in die Wege leiten, in Gang bringen, ins Leben rufen, sich machen an, starten; (schweiz.): anhandnehmen; (geh.): anheben, sich begeben; (ugs.): sich daranmachen, sich daransetzen, sich hermachen, ins Rollen bringen, loslegen.
[• Angriff]
[Angriffes, Angriffs, Angriffe, Angriffen]
Angriff  

Ạn|griff, der; -[e]s, -e [mhd. an(e)grīf, ahd. anagrif = Berührung, Umarmung]:

1.
a)das Angreifen (1 a) eines Gegners; Offensive; Eröffnung eines Kampfes: heftige, feindliche, atomare -e; einen A. auf/gegen das Nachschublager fliegen, abwehren, vortragen, abschlagen; zum A. übergehen;

b)(Sport) beim sportlichen Wettkampf Versuch, dem Gegner Vorteile abzugewinnen, ihn zu besiegen: einen A. starten, parieren; einen gegnerischen A. unterbinden;

c)Gesamtheit der Angriffsspieler: der A. war ausgesprochen schlecht.



2.heftige [aggressive] Kritik; Anfeindung: versteckte, massive -e gegen jmdn. richten; heftigen -en ausgesetzt sein; die Abwehr von -en gegen den Staat.


3.

*etw. in A. nehmen (mit etw. beginnen; etw. entschlossen anpacken): eine Arbeit in A. nehmen.
Angriff  

Angriff (auf), Überfall (auf), Einfall (in)
[Überfall, Einfall]
Angriff  

n.
<m. 1> das Angreifen; Beginn, Eröffnung des Kampfes, auch des sportl. Wettkampfes; <fig.> Beleidigung, Vorgehen gegen, Beschimpfung, Anklage, scharfer Vorwurf; einen ~ abwehren, zurückschlagen; sich gegen jmds. ~e wehren; ein Werk in ~ nehmen es beginnen; zum ~ übergehen
['An·griff]
[Angriffes, Angriffs, Angriffe, Angriffen]