[ - Collapse All ]
anhaften  

ạn|haf|ten <sw. V.; hat>:

1. an jmdm., etw. haften, kleben: der Schmutz haftet an dieser Stelle fest an; anhaftende Farbreste.


2.jmdm., einer Sache eigen sein, zugehören: ein Nachteil, ein Risiko haftet dieser Sache an.
anhaften  

ạn|haf|ten <sw. V.; hat>:

1. an jmdm., etw. haften, kleben: der Schmutz haftet an dieser Stelle fest an; anhaftende Farbreste.


2.jmdm., einer Sache eigen sein, zugehören: ein Nachteil, ein Risiko haftet dieser Sache an.
anhaften  

[sw.V.; hat]: 1. an jmdm., etw. haften, kleben: der Schmutz haftet an dieser Stelle fest an; anhaftende Farbreste. 2. jmdm., einer Sache eigen sein, zugehören: ein Nachteil, ein Risiko haftet dieser Sache an.
anhaften  

v.
<V.i.; hat> fest haften an, fest verbunden sein mit; den Kleidungsstücken haftet ein Geruch an; ihm haftet immer noch etwas von seiner früheren Depression an <fig.>
['an|haf·ten]
[hafte an, haftest an, haftet an, haften an, haftete an, haftetest an, hafteten an, haftetet an, haft an, angehaftet, anhaftend]