[ - Collapse All ]
Anima  

Ani|ma die; -, -s <lat.; »Lufthauch, Atem«>:

1.(Philos.) Seele.


2.Frau im Unbewussten des Mannes (nach C. G. Jung); vgl. Animus (1).


3.der aus unedlem Metall bestehende Kern einer mit Edelmetall überzogenen Münze
Anima  

Ani|ma, die; -, -s [lat. anima, eigtl. = Lufthauch, Atem]:

1.(Philos.) Seele.


2.<o. Pl.> (Psych.) Seelenbild der Frau im Unbewussten des Mannes (nach C. G. Jung).


3.aus unedlem Metall bestehender Kern einer mit Edelmetall überzogenen Münze.
Anima  

Ani|ma, die; -, -s [lat. anima, eigtl. = Lufthauch, Atem]:

1.(Philos.) Seele.


2.<o. Pl.> (Psych.) Seelenbild der Frau im Unbewussten des Mannes (nach C. G. Jung).


3.aus unedlem Metall bestehender Kern einer mit Edelmetall überzogenen Münze.
Anima  

n.
'A·ni·ma <f.; -; unz.; Philos.; Psych.> die Seele, das Innere (der menschl. Persönlichkeit) [lat., „Wind, Atem, Seele“]
['Ani·ma,]