[ - Collapse All ]
Animation  

Ani|ma|ti|on die; -, -en <lat.-engl.>:

1.filmtechnisches Verfahren, unbelebten Objekten im Trickfilm Bewegung zu verleihen.


2.(EDV) Erzeugung bewegter Bilder durch den Computer.


3.Gestaltung der Freizeit z. B. einer Reisegesellschaft durch eine Animateurin/einen Animateur
Animation  

Ani|ma|ti|on, die; -, -en [lat. animatio = das Beleben]:

1.organisierte Sport- und Freizeitaktivitäten für Urlauber bes. in Ferienklubs: der Wunsch nach A. im Urlaub nimmt immer mehr zu.


2.(Film) Verfahren, das unbelebten Objekten im Trickfilm Bewegung verleiht.


3.kurz für ↑ Computeranimation .
Animation  

Ani|ma|ti|on, die; -, -en <lat.> (organisierte Sport- u. Freizeitaktivitäten für Urlauber; Belebung, Bewegung der Figuren im Trickfilm)
Animation  

Ani|ma|ti|on, die; -, -en [lat. animatio = das Beleben]:

1.organisierte Sport- und Freizeitaktivitäten für Urlauber bes. in Ferienklubs: der Wunsch nach A. im Urlaub nimmt immer mehr zu.


2.(Film) Verfahren, das unbelebten Objekten im Trickfilm Bewegung verleiht.


3.kurz für ↑ Computeranimation.
Animation  

n.
A·ni·ma·ti'on <f. 18> (von einem Animateur organisierte) Unterhaltung u. Freizeitgestaltung für Urlauber; <EDV; Film> Verfahren zur Belebung u. Bewegung von Figuren im Trickfilm [frz., „Unterhaltung“]
[Ani·ma·ti'on,]
[Animationen]