[ - Collapse All ]
ankämpfen  

ạn|kämp|fen <sw. V.; hat>: gegen jmdn., etw. kämpfen, vorgehen, Widerstand leisten: gegen den Sturm, gegen die Wellen a.; sie kämpften gegen das Regime an; gegen den Schlaf, die Inflation a.
ankämpfen  

ạn|kämp|fen
ankämpfen  

a) angehen, attackieren, bekämpfen, bekriegen, kämpfen, Krieg führen, vorgehen gegen.

b) anarbeiten, angehen, bekämpfen, bekriegen, dagegenwirken, entgegenarbeiten, entgegentreten, entgegenwirken, Front machen, gegenlenken, gegensteuern, kämpfen, Maßnahmen ergreifen, Sturm laufen, unternehmen, vorgehen gegen; (geh.): befehden, begegnen, zu Felde ziehen.

[ankämpfen]
[kämpfe an, kämpfst an, kämpft an, kämpfen an, kämpfte an, kämpftest an, kämpften an, kämpftet an, kämpfest an, kämpfet an, kämpf an, angekämpft, ankämpfend, ankaempfen]
ankämpfen  

ạn|kämp|fen <sw. V.; hat>: gegen jmdn., etw. kämpfen, vorgehen, Widerstand leisten: gegen den Sturm, gegen die Wellen a.; sie kämpften gegen das Regime an; gegen den Schlaf, die Inflation a.
ankämpfen  

[sw.V.; hat]: gegen jmdn., etw. kämpfen, vorgehen, Widerstand leisten: sie kämpften gegen das Regime an; gegen den Sturm, gegen die Wellen a.; Ü gegen den Schlaf, die Inflation a.
ankämpfen  

v.
<V.i.; hat> gegen etwas ~ etwas bekämpfen; einer Sache Widerstand entgegensetzen; ;gegen die MÏdigkeit ~
['an|kämp·fen]
[kämpfe an, kämpfst an, kämpft an, kämpfen an, kämpfte an, kämpftest an, kämpften an, kämpftet an, kämpfest an, kämpfet an, kämpf an, angekämpft, ankämpfend]