[ - Collapse All ]
anknacksen  

ạn|knack|sen <sw. V.; hat> (ugs.): (von etw. Brechbarem) leicht anbrechen (1) : Geschirr, eine Fensterscheibe a.; ich habe mir den Fuß angeknackst; ein angeknackstes Tischbein; ihre Gesundheit, ihr Stolz war ziemlich angeknackst.
anknacksen  

ạn|knack|sen (ugs. für leicht anbrechen; schädigen); meine Gesundheit ist angeknackst
anknacksen  

ạn|knack|sen <sw. V.; hat> (ugs.): (von etw. Brechbarem) leicht anbrechen (1): Geschirr, eine Fensterscheibe a.; ich habe mir den Fuß angeknackst; ein angeknackstes Tischbein; ihre Gesundheit, ihr Stolz war ziemlich angeknackst.
anknacksen  

[sw.V.; hat] (ugs.): (von etw. Brechbarem) leicht anbrechen (1): Geschirr, eine Fensterscheibe a.; ich habe mir den Fuß angeknackst; ein angeknackstes Tischbein; Ü ihre Gesundheit, ihr Stolz war ziemlich angeknackst.
anknacksen  

v.
<V.t.; ist; umg.> durch einen Riss verletzen, anbrechen; der Knochen, das Glas ist angeknackst der Knochen, das Glas hat einen Riss, einen Sprung; seine Gesundheit, sein Selbstbewusstsein ist angeknackst <fig.>
['an|knack·sen]
[knackse an, knackst an, knacksen an, knackste an, knackstest an, knacksten an, knackstet an, knacksest an, knackset an, knacks an, angeknackst, anknacksend, anzuknacksen]