[ - Collapse All ]
anlügen  

ạn||gen <st. V.; hat>: jmdn. ohne Zögern, Bedenken belügen: jmdn. frech, unverschämt a.
anlügen  

ạn|lü|gen
anlügen  

anschwindeln, belügen, beschwindeln, die Unwahrheit sagen, lügen, Lügen auftischen, nicht bei der Wahrheit bleiben, vorgaukeln, vorlügen; (ugs.): anflunkern, ankohlen, anschwindeln, das Blaue vom Himmel [herunter]lügen, flunkern, schwindeln, vorflunkern, vorkohlen, vormachen, vorschwindeln; (österr. ugs.): am Schmäh halten; (fam.): kohlen; (scherzh. verhüll.): die Hucke volllügen; (landsch.): sohlen; (veraltend): falsches Zeugnis ablegen.
[anlügen]
[lüge an, lügst an, lügt an, lügen an, log an, logst an, logen an, logt an, lügest an, lüget an, löge an, lögest an, lögen an, löget an, lüg an, angelogen, anlügend, anzulügen]
anlügen  

ạn||gen <st. V.; hat>: jmdn. ohne Zögern, Bedenken belügen: jmdn. frech, unverschämt a.
anlügen  

[st.V.; hat]: jmdn. ohne Zögern, Bedenken belügen: jmdn. frech, unverschämt a.
anlügen  

v.
<V.t. 180; hat> jmdn. ~ jmdm. etwas Unwahres erzählen, jmdn. zu täuschen versuchen;
['an|lü·gen]
[lüge an, lügst an, lügt an, lügen an, log an, logst an, logen an, logt an, lügest an, lüget an, löge an, lögest an, lögen an, löget an, lüg an, angelogen, anlügend, anzulügen]