[ - Collapse All ]
Anleihe  

Ạn|lei|he, die; -, -n: größere langfristige Geldaufnahme am Kapitalmarkt: eine bis 2010 unkündbare A.; öffentliche, staatliche -n; eine A. [auf etw.] aufnehmen; eine A. bei jmdm. machen (Geld borgen); -n bei Bach machen (bestimmte Elemente von Bach übernehmen).
Anleihe  

Ạn|lei|he
Anleihe  


1. (schweiz.): Anleihen; (Bankw. Jargon): Langläufer.

2. Anlehnung, Anschluss, Beziehung, Bezug, Verbindung.

[Anleihe]
[Anleihen]
Anleihe  

Geldpolitik
Mikro/Makrobegriffe
Anleihe  

Ạn|lei|he, die; -, -n: größere langfristige Geldaufnahme am Kapitalmarkt: eine bis 2010 unkündbare A.; öffentliche, staatliche -n; eine A. [auf etw.] aufnehmen; eine A. bei jmdm. machen (Geld borgen); -n bei Bach machen (bestimmte Elemente von Bach übernehmen).
Anleihe  

Anleihe, Bond, Obligation, Rentenpapier, Schuldverschreibung, verzinsliches Wertpapier
[Bond, Obligation, Rentenpapier, Schuldverschreibung, verzinsliches Wertpapier]
Anleihe  

n.
<f. 19> (langfristige) Geldaufnahme; <umg.; fig.> Verwendung fremden geistigen Eigentums; eine ~ bei jmdm. aufnehmen, machen; in diesem Gedicht hat er eine ~ bei Heine gemacht; geistige ~
['An·lei·he]
[Anleihen]