[ - Collapse All ]
anonym  

an|o|nym <gr.-lat.>:
a)ungenannt, ohne Namensnennung; Anonyme Alkoholiker: Selbsthilfeorganisation von Alkoholabhängigen, deren Mitglieder ihre Abhängigkeit eingestehen müssen, aber anonym bleiben; Abk.: AA;

b)unpersönlich, durch Fremdheit geprägt
anonym  

ano|nym <Adj.> [spätlat. anonymus < griech. anṓnymos, zu: an-="nicht," un- u. ónoma (ónyma)="Name] (bildungsspr.):
a) ungenannt, ohne Namensnennung: ein -er Verfasser, Brief; -e Waren (No-Name-Produkte);

b)unpersönlich, durch Fremdheit geprägt: -e Wohnblocks; ein[en] Traktat a. herausgeben; er ist bestrebt, a. (unbekannt) zu leben, zu bleiben.
anonym  

anonym  

ano|nym <Adj.> [spätlat. anonymus < griech. anṓnymos, zu: an-="nicht," un- u. ónoma (ónyma)="Name] (bildungsspr.):
a) ungenannt, ohne Namensnennung: ein -er Verfasser, Brief; -e Waren (No-Name-Produkte);

b)unpersönlich, durch Fremdheit geprägt: -e Wohnblocks; ein[en] Traktat a. herausgeben; er ist bestrebt, a. (unbekannt) zu leben, zu bleiben.
anonym  

Adj. [spätlat. anonymus [ griech. anonymos, zu: an- = nicht, un- u. ¨®noma (¨®nyma) = Name] (bildungsspr.): a) ungenannt, ohne Namensnennung: ein -er Verfasser, Brief; -e Waren (No-Name-Produkte); b) unpersönlich, durch Fremdheit geprägt: -e Wohnblocks; ein[en] Traktat a. herausgeben; er ist bestrebt, a. (unbekannt) zu leben, zu bleiben.
anonym  

anonym, fremd, unbekannt
[fremd, unbekannt]
anonym  

adj.
<[--'-]> an·o'nym <auch> a·no'nym <Adj.> ungenannt, namenlos, ohne Namensangabe; ~er Brief Briefe ohne Namensunterschrift; der Verfasser möchte ~ bleiben; das Buch ist ~ erschienen ohne Angabe des Verfassers; [<grch. anonymos „namenlos“]
[an·onym]
[anonymer, anonyme, anonymes, anonymen, anonymem, anonymerer, anonymere, anonymeres, anonymeren, anonymerem, anonymster, anonymste, anonymstes, anonymsten, anonymstem]