[ - Collapse All ]
anpirschen  

ạn|pir|schen <sw. V.; hat> (Jägerspr.):
a) sich leise u. vorsichtig einem Wild nähern: Wild in der freien Steppe a.;

b)<a. + sich> sich heranschleichen: ich pirschte mich mit schussbereiter Kamera an.
anpirschen  

ạn|pir|schen <sw. V.; hat> (Jägerspr.):
a) sich leise u. vorsichtig einem Wild nähern: Wild in der freien Steppe a.;

b)<a. + sich> sich heranschleichen: ich pirschte mich mit schussbereiter Kamera an.
anpirschen  

[sw.V.; hat] (Jägerspr.): a) sich leise u. vorsichtig einem Wild nähern: Wild in der freien Steppe a.; b) [a. + sich] sich heranschleichen: ich pirschte mich mit schussbereiter Kamera an.
anpirschen  

(sich) anpirschen, (sich) heranschleichen, schleichen
[heranschleichen, schleichen]
anpirschen  

v.
<V.refl.; hat; Jägerspr.> sich ~ sich (an das Wild) anschleichen;
['an|pir·schen]
[pirsche an, pirschst an, pirscht an, pirschen an, pirschte an, pirschtest an, pirschten an, pirschtet an, pirschest an, pirschet an, pirsch an, angepirscht, anpirschend]