[ - Collapse All ]
anpusten  

ạn|pus|ten <sw. V.; hat> (ugs.): seinen Atem gegen jmdn., etw. blasen, pusten: das Feuer a.; eine Pusteblume a.; sie ist so schwach, dass sie umfällt, wenn man sie anpustet; draußen pustet uns ein starker Wind an.
anpusten  

ạn|pus|ten (ugs.)
anpusten  

ạn|pus|ten <sw. V.; hat> (ugs.): seinen Atem gegen jmdn., etw. blasen, pusten: das Feuer a.; eine Pusteblume a.; sie ist so schwach, dass sie umfällt, wenn man sie anpustet; draußen pustet uns ein starker Wind an.
anpusten  

[sw.V.; hat] (ugs.): seinen Atem gegen jmdn., etw. blasen, pusten: das Feuer a.; eine Pusteblume a.; sie ist so schwach, dass sie umfällt, wenn man sie anpustet; Ü draußen pustet uns ein starker Wind an.