[ - Collapse All ]
anregen  

ạn|re|gen <sw. V.; hat>:

1.a) jmdn. zu etw. veranlassen, ermuntern, inspirieren: das Ereignis regte sie zum Nachdenken, zu einer Bemerkung an; angeregt durch das Beispiel der anderen, machte sie sich an die Arbeit;

b)etw. vorschlagen, den Anstoß zu etw. geben: ich möchte die Frage a., ob ...; Prof. Müller hat diese Dissertation angeregt.



2.(von bestimmten Stoffen) beleben, aufmuntern: Kaffee und Tee regen [die Lebensgeister] an; etw. regt den Appetit, das Wachstum, die Fantasie an; ein anregendes Mittel; die Diskussion war sehr anregend; in angeregtem Gespräch.


3.(Physik) Atom[kern]e od. Moleküle (im Quantensprung) aus dem Grundzustand in einen höheren Energiezustand versetzen: ein Atom kann nur sprunghaft angeregt werden.
anregen  

ạn|re|gen
anregen  


1. a) animieren, anreizen, anspornen, anstacheln, ermuntern, ermutigen, motivieren, veranlassen zu; (geh.): beflügeln; (bildungsspr.): innervieren, inspirieren, instigieren.

b) anstoßen, den Anstoß/Impuls geben, in die Wege leiten, in Gang bringen, veranlassen, vorschlagen; (bildungsspr.): initiieren; (ugs.): den Stein ins Rollen bringen.

2. aktivieren, aufmuntern, beleben, erfrischen, stimulieren; (bildungsspr.): erquicken, vitalisieren; (ugs.): anheizen, aufmöbeln, aufpulvern, in Schwung/Stimmung bringen; (salopp): anmachen; (abwertend): aufputschen; (Jugendspr.): anfetzen; (Med.): exzitieren.

[anregen]
[rege an, regst an, regt an, regen an, regte an, regtest an, regten an, regtet an, regest an, reget an, reg an, angeregt, anregend]
anregen  

ạn|re|gen <sw. V.; hat>:

1.
a) jmdn. zu etw. veranlassen, ermuntern, inspirieren: das Ereignis regte sie zum Nachdenken, zu einer Bemerkung an; angeregt durch das Beispiel der anderen, machte sie sich an die Arbeit;

b)etw. vorschlagen, den Anstoß zu etw. geben: ich möchte die Frage a., ob ...; Prof. Müller hat diese Dissertation angeregt.



2.(von bestimmten Stoffen) beleben, aufmuntern: Kaffee und Tee regen [die Lebensgeister] an; etw. regt den Appetit, das Wachstum, die Fantasie an; ein anregendes Mittel; die Diskussion war sehr anregend; in angeregtem Gespräch.


3.(Physik) Atom[kern]e od. Moleküle (im Quantensprung) aus dem Grundzustand in einen höheren Energiezustand versetzen: ein Atom kann nur sprunghaft angeregt werden.
anregen  

[sw.V.; hat]: 1. a) jmdn. zu etw. veranlassen, ermuntern, inspirieren: das Ereignis regte sie zum Nachdenken, zu einer Bemerkung an; angeregt durch das Beispiel der anderen, machte sie sich an die Arbeit; b) etw. vorschlagen, den Anstoß zu etw. geben: ich möchte die Frage a., ob ...; Prof. Müller hat diese Dissertation angeregt. 2. (von bestimmten Stoffen) beleben, aufmuntern: Kaffee und Tee regen [die Lebensgeister] an; etw. regt den Appetit, das Wachstum, die Fantasie an; ein anregendes Mittel; Ü die Diskussion war sehr anregend; in angeregtem Gespräch. 3. (Physik) Atom[kern]e od. Moleküle (im Quantensprung) aus dem Grundzustand in einen höheren Energiezustand versetzen: ein Atom kann nur sprunghaft angeregt werden.
anregen  

andeuten, anregen, nahe legen, vorschlagen
[andeuten, nahe legen, vorschlagen]
anregen  

v.
<V.t.; hat>
1 in Tätigkeit setzen, in Gang bringen, veranlassen (Entwicklung); reger, stärker machen, beschleunigen (Kreislauf, Appetit); vorschlagen (Spiel, Gedanken); in Stimmung bringen, ermuntern, begeistern, beleben
2 ;Kaffee regt (den Kreislauf) an; können Sie nicht einmal ~, dass …
3 ;dieses Mittel wirkt ~d auf den Kreislauf; dieses Buch regt zum Nachdenken an
4 ;er ist ein ~der Mensch; ein den Kreislauf ~des Mittel
5 ;wir haben uns bei der Feier angeregt unterhalten
['an|re·gen]
[rege an, regst an, regt an, regen an, regte an, regtest an, regten an, regtet an, regest an, reget an, reg an, angeregt, anregend]