[ - Collapse All ]
anreizen  

ạn|rei|zen <sw. V.; hat>:
a) den Anreiz zu etw. geben: Steuerermäßigungen sollen zum Sparen a.; die ausgesetzte Prämie hat ihn zu besonderen Leistungen angereizt;

b)anregen, wecken: den Appetit a.; der Unfall hat die Sensationsgier der Leute angereizt.
anreizen  

ạn|rei|zen
anreizen  

ạn|rei|zen <sw. V.; hat>:
a) den Anreiz zu etw. geben: Steuerermäßigungen sollen zum Sparen a.; die ausgesetzte Prämie hat ihn zu besonderen Leistungen angereizt;

b)anregen, wecken: den Appetit a.; der Unfall hat die Sensationsgier der Leute angereizt.
anreizen  

[sw.V.; hat]: a) den Anreiz zu etw. geben: Steuerermäßigungen sollen zum Sparen a.; die ausgesetzte Prämie hat ihn zu besonderen Leistungen angereizt; b) anregen, wecken: den Appetit a.; der Unfall hat die Sensationsgier der Leute angereizt.
anreizen  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ jmdm. einen Anreiz bieten, geben; locken, anspornen, antreiben, herausfordern; den Appetit ~ steigern, anregen;
['an|rei·zen]
[reize an, reizt an, reizen an, reizte an, reiztest an, reizten an, reiztet an, reizest an, reizet an, reiz an, angereizt, anreizend]