[ - Collapse All ]
anrennen  

ạn|ren|nen <unr. V.>:

1. rennend, laufend herankommen <ist; meist im 2. Part. in Verbindung mit »kommen«>: da kommt er ja schon angerannt!


2. gegen jmdn., etw. anlaufen <ist>: er ist die ganze Zeit gegen den Sturm angerannt.


3.<ist> a)(ugs.) an od. gegen etw. rennen, rennend anstoßen [u. sich dabei verletzen]: mit dem Ellbogen an, gegen die Fensterecke a.;

b)[in feindlicher Absicht] gegen jmdn., etw. laufen, anstürmen: gegen feindliche Stellungen a.; der Feind versucht überall anzurennen, kommt aber nicht durch; gegen Konkurrenten, gegen die Zeit a.



4.<hat> a)(landsch.) anstoßen: er hat mich angerannt;

b)<a. + sich> (ugs.) sich einen Körperteil an etw. stoßen: an dieser Ecke renne ich mir immer wieder das Knie an.

anrennen  

ạn|ren|nen
anrennen  

ạn|ren|nen <unr. V.>:

1. rennend, laufend herankommen <ist; meist im 2. Part. in Verbindung mit »kommen«>: da kommt er ja schon angerannt!


2. gegen jmdn., etw. anlaufen <ist>: er ist die ganze Zeit gegen den Sturm angerannt.


3.<ist>
a)(ugs.) an od. gegen etw. rennen, rennend anstoßen [u. sich dabei verletzen]: mit dem Ellbogen an, gegen die Fensterecke a.;

b)[in feindlicher Absicht] gegen jmdn., etw. laufen, anstürmen: gegen feindliche Stellungen a.; der Feind versucht überall anzurennen, kommt aber nicht durch; gegen Konkurrenten, gegen die Zeit a.



4.<hat>
a)(landsch.) anstoßen: er hat mich angerannt;

b)<a. + sich> (ugs.) sich einen Körperteil an etw. stoßen: an dieser Ecke renne ich mir immer wieder das Knie an.

anrennen  

[unr.V.]: 1. rennend, laufend herankommen [ist; meist im 2. Part. in Verbindung mit ?kommen?:] da kommt er ja schon angerannt! 2. gegen jmdn., etw. anlaufen [ist]: er ist die ganze Zeit gegen den Sturm angerannt. 3. [ist] a) (ugs.) an od. gegen etw. rennen, rennend anstoßen [u. sich dabei verletzen]: mit dem Ellbogen an, gegen die Fensterecke a.; b) [in feindlicher Absicht] gegen jmdn., etw. laufen, anstürmen: gegen feindliche Stellungen a.; der Feind versucht überall anzurennen, kommt aber nicht durch; Ü gegen Konkurrenten, gegen die Zeit a. 4. [hat] a) (landsch.) anstoßen: er hat mich angerannt; b) [a. + sich] (ugs.) sich einen Körperteil an etw. stoßen: an dieser Ecke renne ich mir immer wieder das Knie an.
anrennen  

v.
<V. 197>
1 <V.i.; ist; in der Wendung> angerannt kommen herbeirennen; gegen etwas ~ im Rennen heftig gegen etwas stoßen; <fig.> heftigen Widerstand gegen etwas leisten, sich gegen etwas auflehnen;
2 <V.t.; hat> etwas od. jmdn. ~ im Laufen heftig anstoßen;
['an|ren·nen]
[renne an, rennst an, rennt an, rennen an, rannte an, ranntest an, rannten an, ranntet an, rennest an, rennet an, rennte an, renntest an, rennten an, renntet an, renn an, angerannt, anrennend, anzurennen]