[ - Collapse All ]
anrichten  

ạn|rich|ten <sw. V.; hat>:

1. vorbereitete Speisen, Salate, Brote u. Ä. auf Schüsseln u. Platten [garnieren u.] zum Verzehr bereitstellen: das Essen a.; Ragout im Reisrand a.; es ist angerichtet (geh.; das Essen steht auf dem Tisch).


2.[unbeabsichtigt] etw. Negatives verursachen: Unfug, heillose Verwirrung a.; was hast du wieder alles angerichtet!; der Orkan richtete schwere Verwüstungen an; Unheil a.; er muss für den angerichteten Schaden aufkommen; die Kinder können hier nichts a. (sie können keinen Schaden stiften).
anrichten  

ạn|rich|ten
anrichten  


1. bereiten, bereitstellen, fertigmachen, herrichten, vorbereiten, zubereiten; (geh.): rüsten; (ugs.): zurechtmachen; (bes. südd., österr., schweiz.): richten.

2. anstiften, auslösen, heraufbeschwören, herbeiführen, verursachen; (ugs.): anstellen, ausfressen; (ugs. scherzh.): verbrechen.

[anrichten]
[richte an, richtest an, richtet an, richten an, richtete an, richtetest an, richteten an, richtetet an, richt an, angerichtet, anrichtend]
anrichten  

ạn|rich|ten <sw. V.; hat>:

1. vorbereitete Speisen, Salate, Brote u. Ä. auf Schüsseln u. Platten [garnieren u.] zum Verzehr bereitstellen: das Essen a.; Ragout im Reisrand a.; es ist angerichtet (geh.; das Essen steht auf dem Tisch).


2.[unbeabsichtigt] etw. Negatives verursachen: Unfug, heillose Verwirrung a.; was hast du wieder alles angerichtet!; der Orkan richtete schwere Verwüstungen an; Unheil a.; er muss für den angerichteten Schaden aufkommen; die Kinder können hier nichts a. (sie können keinen Schaden stiften).
anrichten  

[sw. V.; hat]: 1. vorbereitete Speisen, Salate, Brote u.Ä. auf Schüsseln u. Platten [garnieren u.] zum Verzehr bereitstellen: das Essen a.; Ragout im Reisrand a.; es ist angerichtet (geh.; das Essen steht auf dem Tisch). 2. [unbeabsichtigt] etw. Negatives verursachen: Unfug, heillose Verwirrung a.; was hast du wieder alles angerichtet!; der Orkan richtete schwere Verwüstungen an; Unheil a.; er muss für den angerichteten Schaden aufkommen; die Kinder können hier nichts a. (sie können keinen Schaden stiften).
anrichten  

anrichten, auftischen, kredenzen, servieren
[auftischen, kredenzen, servieren]
anrichten  

v.
<V.t.; hat> tischfertig machen; auftragen (Speisen); <fig.> verursachen, zustande bringen (Unheil, Schaden); es ist angerichtet! das Essen ist bereit, bitte zu Tisch!; <fig.> da hast du aber etwas Schönes angerichtet!; einen Salat mit Petersilie ~ zubereiten, verzieren;
['an|rich·ten]
[richte an, richtest an, richtet an, richten an, richtete an, richtetest an, richteten an, richtetet an, richt an, angerichtet, anrichtend]