[ - Collapse All ]
anriechen  

ạn|rie|chen <st. V.; hat> (selten):
a) beriechen, beschnüffeln: der Hund riecht den Knochen an;

b)jmdm., einer Sache durch den Geruch anmerken: man riecht der Wurst an, dass sie nicht mehr frisch ist; den Alkohol riecht man ihm schon von Weitem an.
anriechen  

ạn|rie|chen <st. V.; hat> (selten):
a) beriechen, beschnüffeln: der Hund riecht den Knochen an;

b)jmdm., einer Sache durch den Geruch anmerken: man riecht der Wurst an, dass sie nicht mehr frisch ist; den Alkohol riecht man ihm schon von Weitem an.
anriechen  

[st.V.; hat] (selten): a) beriechen, beschnüffeln: der Hund riecht den Knochen an; b) jmdm., einer Sache durch den Geruch anmerken: man riecht der Wurst an, dass sie nicht mehr frisch ist; den Alkohol riecht man ihm schon von weitem an.