[ - Collapse All ]
anschauen  

ạn|schau|en <sw. V.; hat> (bes. südd., österr., schweiz., sonst geh.):

1. ansehen (1) : jmdn. nachdenklich, aufmerksam, prüfend, vorwurfsvoll, erstaunt, von oben bis unten a.; sich (geh.:) einander unverwandt a.; sich im Spiegel a.; lass dich mal a.!


2. ansehen (2) : ich habe mir die Stadt angeschaut; sich Fotos a.
anschauen  

ạn|schau|en
anschauen  

ansehen (1, 2).
[anschauen]
[schaue an, schaust an, schaut an, schauen an, schaute an, schautest an, schauten an, schautet an, schauest an, schauet an, schau an, angeschaut, anschauend]
anschauen  

ạn|schau|en <sw. V.; hat> (bes. südd., österr., schweiz., sonst geh.):

1. ansehen (1): jmdn. nachdenklich, aufmerksam, prüfend, vorwurfsvoll, erstaunt, von oben bis unten a.; sich (geh.:) einander unverwandt a.; sich im Spiegel a.; lass dich mal a.!


2. ansehen (2): ich habe mir die Stadt angeschaut; sich Fotos a.
anschauen  

[sw.V.; hat] (bes. südd., österr., schweiz., sonst geh.): 1. ansehen (1): jmdn. nachdenklich, aufmerksam, prüfend, vorwurfsvoll, erstaunt, von oben bis unten a.; sich (geh.:) einander unverwandt a.; sich im Spiegel a.; lass dich mal a.! 2. ansehen (2): ich habe mir die Stadt angeschaut; sich Fotos a.
anschauen  

anschauen, besichtigen, besuchen
[besichtigen, besuchen]
anschauen  

v.
<V.t.; hat> ansehen, betrachten, den Blick richten auf; ein Buch ~; ich will mir den Patienten einmal ~ <umg.> ihn untersuchen; jmdn. freundlich, böse usw. ~
['an|schau·en]
[schaue an, schaust an, schaut an, schauen an, schaute an, schautest an, schauten an, schautet an, schauest an, schauet an, schau an, angeschaut, anschauend]