[ - Collapse All ]
anschuldigen  

ạn|schul|di|gen <sw. V.; hat> [zu ↑ schuldig ] (geh.): [öffentlich] bezichtigen, [vor Gericht] anklagen: jmdn. des Diebstahls/wegen eines Diebstahls a.; Sie sind angeschuldigt, den Mord begangen zu haben.
anschuldigen  

ạn|schul|di|gen
anschuldigen  

anklagen, ankreiden, belasten, beschuldigen, bezichtigen, die Schuld geben, in die Schuhe schieben, unterstellen, unterschieben, verantwortlich machen, vorhalten, vorwerfen, zur Last legen; (geh.): zeihen; (bildungsspr. abwertend): denunzieren; (ugs. abwertend): anhängen; (Rechtsw.): inkriminieren.
[anschuldigen]
[schuldige an, schuldigst an, schuldigt an, schuldigen an, schuldigte an, schuldigtest an, schuldigten an, schuldigtet an, schuldigest an, schuldiget an, schuldig an, angeschuldigt, anschuldigend]
anschuldigen  

ạn|schul|di|gen <sw. V.; hat> [zu ↑ schuldig] (geh.): [öffentlich] bezichtigen, [vor Gericht] anklagen: jmdn. des Diebstahls/wegen eines Diebstahls a.; Sie sind angeschuldigt, den Mord begangen zu haben.
anschuldigen  

[sw.V.; hat] [zu schuldig] (geh.): [öffentlich] bezichtigen, [vor Gericht] anklagen: jmdn. des Diebstahls/wegen eines Diebstahls a.; Sie sind angeschuldigt, den Mord begangen zu haben.
anschuldigen  

anschuldigen, beschuldigen, vorhalten, Vorwürfe machen, vorwerfen, zum Vorwurf machen
[beschuldigen, vorhalten, Vorwürfe machen, vorwerfen, zum Vorwurf machen]
anschuldigen  

v.
<V.t.; hat; Rechtsw.> jmdn. ~ öffentl. vor Gericht anklagen, nachdem das Hauptverfahren eröffnet ist;
['an|schul·di·gen]
[schuldige an, schuldigst an, schuldigt an, schuldigen an, schuldigte an, schuldigtest an, schuldigten an, schuldigtet an, schuldigest an, schuldiget an, schuldig an, angeschuldigt, anschuldigend]