[ - Collapse All ]
ansitzen  

ạn|sit|zen <unr. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>:

1. (Jägerspr.) das Erscheinen des Wildes erwartend auf dem Ansitz (1 a) sitzen.


2.seinen Ansitz (2) haben; ansässig sein.
ansitzen  

ạn|sit|zen <unr. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>:

1. (Jägerspr.) das Erscheinen des Wildes erwartend auf dem Ansitz (1 a) sitzen.


2.seinen Ansitz (2) haben; ansässig sein.
ansitzen  

[unr.V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist]: 1. (Jägerspr.) das Erscheinen des Wildes erwartend auf dem Ansitz (1 a) sitzen. 2. seinen Ansitz (2) haben; ansässig sein.
ansitzen  

v.
<V.i. 242; hat; Jägerspr.> auf dem Ansitz auf Wild warten
['an|sit·zen]
[sitze an, sitzt an, sitzen an, saß an, saßt an, saßen an, sitzest an, sitzet an, säße an, säßest an, säßen an, säßet an, sitz an, angesessen, ansitzend, anzusitzen]