[ - Collapse All ]
anspruchslos  

ạn|spruchs|los <Adj.>:
a) genügsam, ohne große Ansprüche: ein -er Mensch;

b)schlicht; bescheidenen Ansprüchen genügend: ein -es Vergnügen; diese Musik ist sehr a.
anspruchslos  

ạn|spruchs|los
anspruchslos  

a) bedürfnislos, bescheiden, genügsam, immer zufrieden, maßvoll, unaufdringlich, uneitel, zurückhaltend; (bildungsspr.): unprätentiös.

b) ärmlich, armselig, bescheiden, beschränkt, einfach, frugal, karg, kärglich, knapp, kümmerlich, mäßig, niveaulos, primitiv, puritanisch, schlicht, spärlich, spartanisch; (abwertend): dürftig; (oft abwertend): simpel; (ugs. abwertend): mickrig, popelig.

[anspruchslos]
[anspruchsloser, anspruchslose, anspruchsloses, anspruchslosen, anspruchslosem, anspruchsloserer, anspruchslosere, anspruchsloseres, anspruchsloseren, anspruchsloserem, anspruchslosester, anspruchsloseste, anspruchslosestes, anspruchslosesten, anspruchslosestem]
anspruchslos  

ạn|spruchs|los <Adj.>:
a) genügsam, ohne große Ansprüche: ein -er Mensch;

b)schlicht; bescheidenen Ansprüchen genügend: ein -es Vergnügen; diese Musik ist sehr a.
anspruchslos  

Adj.: a) genügsam, ohne große Ansprüche: ein -er Mensch; b) schlicht; bescheidenen Ansprüchen genügend: ein -es Vergnügen; diese Musik ist sehr a.
anspruchslos  

anspruchslos, bescheiden, einfach, frugal, genügsam, karg, schlicht, spartanisch, unprätentiös, unverwöhnt
[bescheiden, einfach, frugal, genügsam, karg, schlicht, spartanisch, unprätentiös, unverwöhnt]
anspruchslos  

adj.
<Adj.; -er, am -esten> ohne (große) Ansprüche, bescheiden, genügsam (Person); nicht sonderlich geistreich od. gehaltvoll (Theaterstück, Buch)
['an·spruchs·los]
[anspruchsloser, anspruchslose, anspruchsloses, anspruchslosen, anspruchslosem, anspruchsloserer, anspruchslosere, anspruchsloseres, anspruchsloseren, anspruchsloserem, anspruchslosester, anspruchsloseste, anspruchslosestes, anspruchslosesten, anspruchslosestem]