[ - Collapse All ]
ansteuern  

ạn|steu|ern <sw. V.; hat>:

1. auf etw. zusteuern, die Richtung auf etw. einschlagen: eine Bucht, den Flugplatz a.; den nächsten Parkplatz, freien Tisch a.; ein ehrgeiziges Ziel a.; eine Karriere als Musiker a.


2.(Elektronik) eine Spannung an ein bestimmtes Schaltelement legen.
ansteuern  

ạn|steu|ern
ansteuern  

anfahren, anlaufen, hinsteuern, Kurs/Richtung nehmen, lossteuern, zuhalten, zusteuern; (Schifffahrt, Flugw.): anpeilen; (Seemannsspr.): halten, loshalten.
[ansteuern]
[steuere an, steuerst an, steuert an, steuern an, steuerte an, steuertest an, steuerten an, steuertet an, angesteuert, ansteuernd, anzusteuern]
ansteuern  

ạn|steu|ern <sw. V.; hat>:

1. auf etw. zusteuern, die Richtung auf etw. einschlagen: eine Bucht, den Flugplatz a.; den nächsten Parkplatz, freien Tisch a.; ein ehrgeiziges Ziel a.; eine Karriere als Musiker a.


2.(Elektronik) eine Spannung an ein bestimmtes Schaltelement legen.
ansteuern  

[sw.V.; hat]: 1. auf etw. zusteuern, die Richtung auf etw. einschlagen: eine Bucht, den Flugplatz a.; den nächsten Parkplatz, freien Tisch a.; Ü ein ehrgeiziges Ziel a.; eine Karriere als Musiker a. 2. (Elektronik) eine Spannung an ein bestimmtes Schaltelement legen.
ansteuern  

v.
<V.t.; hat> auf etwas zusteuern; eine Insel, eine Stadt ~ ; <a.fig.> ein Ziel ~
['an|steu·ern]
[steuere an, steuerst an, steuert an, steuern an, steuerte an, steuertest an, steuerten an, steuertet an, angesteuert, ansteuernd, anzusteuern]