[ - Collapse All ]
anstreichen  

ạn|strei|chen <st. V.; hat>:

1. Farbe auf etw. streichen: Gartenmöbel [bunt] a.; das Haus frisch a. lassen.


2.durch einen Strich kennzeichnen, hervorheben: die wichtigen Stellen in einem Aufsatz, Buch a.; die Fehler [rot] a.; die angestrichenen Stellen.


3.(ein Streichholz) anzünden.


4. (landsch.) heimzahlen: das werde ich ihr a.


5.(Jägerspr.) (vom Federwild) anfliegen: Feldhühner strichen an.
anstreichen  

ạn|strei|chen
anstreichen  


1. bemalen, bestreichen, mit Farbe versehen, streichen; (ugs.): anmalen, anpinseln; (ugs. abwertend): anschmieren, bepinseln.

2. ankreuzen, anmerken, hervorheben, kenntlich machen, kennzeichnen, markieren; (schweiz.): ankreuzeln; (veraltet): bekreuzen.

3. anbrennen, anzünden, zum Brennen bringen; (geh.): entzünden; (landsch.): anreißen; (südd., sonst veraltet): zünden.

[anstreichen]
[streiche an, streichst an, streicht an, streichen an, strich an, strichst an, strichen an, stricht an, streichest an, streichet an, striche an, strichest an, strichet an, streich an, angestrichen, anstreichend]
anstreichen  

ạn|strei|chen <st. V.; hat>:

1. Farbe auf etw. streichen: Gartenmöbel [bunt] a.; das Haus frisch a. lassen.


2.durch einen Strich kennzeichnen, hervorheben: die wichtigen Stellen in einem Aufsatz, Buch a.; die Fehler [rot] a.; die angestrichenen Stellen.


3.(ein Streichholz) anzünden.


4. (landsch.) heimzahlen: das werde ich ihr a.


5.(Jägerspr.) (vom Federwild) anfliegen: Feldhühner strichen an.
anstreichen  

[st.V.; hat]: 1. Farbe auf etw. streichen: Gartenmöbel [bunt] a.; das Haus frisch a. lassen. 2. durch einen Strich kennzeichnen, hervorheben: die wichtigen Stellen in einem Aufsatz, Buch a.; die Fehler [rot] a.; die angestrichenen Stellen. 3. (ein Streichholz) anzünden. 4. (landsch.) heimzahlen: das werde ich ihr a. 5. (Jägerspr.): (vom Federwild) anfliegen: Feldhühner strichen an.
anstreichen  

anstreichen, bemalen, malen, malern (umgangssprachlich), pinseln, streichen
[bemalen, malen, malern, pinseln, streichen]
anstreichen  

v.
<V.t. 258; hat> mit Farbe versehen, bemalen, tünchen; das werde ich dir ~! <umg.> vergelten, heimzahlen; Fehler ~ kenntlich machen (und verbessern); eine Saite ~ <Mus.> mit dem Bogen probeweise darüber streichen; eine Stelle im Buch ~ sich schriftlich ein Zeichen daran machen; ein Zündholz ~ anzünden; den heutigen Tag muss man rot im Kalender ~ <fig.> als ganz außergewöhnlich bezeichnen, sich merken;
['an|strei·chen]
[streiche an, streichst an, streicht an, streichen an, strich an, strichst an, strichen an, stricht an, streichest an, streichet an, striche an, strichest an, strichet an, streich an, angestrichen, anstreichend]