[ - Collapse All ]
Ansturm  

Ạn|sturm, der; -[e]s, Anstürme <Pl. selten>:
a)das Heranstürmen; stürmisches Andrängen: der A. des Feindes; dem A. des Gegners trotzen, nicht gewachsen sein; ein A. der Gefühle; unter dem A. der Erinnerung;

b)großer Andrang: der A. von Autogrammjägern; A. nach Karten, auf die Ware.
Ansturm  

Ạn|sturm, der; -[e]s
Ansturm  

a) Angriff, Attacke, Sturmlauf; (Sport): Offensive, Powerplay, Sturm.

b) Andrang, Run, Sturm, Zulauf, Zustrom.

[Ansturm]
[Ansturmes, Ansturms, Ansturme, Anstürme, Anstürmen]
Ansturm  

Ạn|sturm, der; -[e]s, Anstürme <Pl. selten>:
a)das Heranstürmen; stürmisches Andrängen: der A. des Feindes; dem A. des Gegners trotzen, nicht gewachsen sein; ein A. der Gefühle; unter dem A. der Erinnerung;

b)großer Andrang: der A. von Autogrammjägern; A. nach Karten, auf die Ware.
Ansturm  

n.
<m. 1u> Angriff, Sturm; (heftiger) Andrang, starke Nachfrage; der ~ der Wellen; dem ~ nicht gewachsen sein; der ~ auf die Theaterkarten ist jedes Mal sehr groß; eine Stadt beim ersten ~ erobern
['An·sturm]
[Ansturmes, Ansturms, Ansturme, Anstürme, Anstürmen]