[ - Collapse All ]
antanzen  

ạn|tan|zen <sw. V.; ist> (salopp): [auf eine Einladung, ein Kommando hin] herbeikommen, erscheinen, sich irgendwo einstellen: die ersten Gäste tanzen bereits an; <im 2. Part. in Verbindung mit »kommen«:> kommst du schon wieder angetanzt? (abwertend; störst du mich schon wieder?).
antanzen  

ạn|tan|zen (ugs. für kommen)
antanzen  

ạn|tan|zen <sw. V.; ist> (salopp): [auf eine Einladung, ein Kommando hin] herbeikommen, erscheinen, sich irgendwo einstellen: die ersten Gäste tanzen bereits an; <im 2. Part. in Verbindung mit »kommen«:> kommst du schon wieder angetanzt? (abwertend; störst du mich schon wieder?).
antanzen  

[sw.V.; ist] (salopp): [auf eine Einladung, ein Kommando hin] herbeikommen, erscheinen, sich irgendwo einstellen: die ersten Gäste tanzen bereits an; [im 2.Part. in Verbindung mit ?kommen?:] kommst du schon wieder angetanzt? (abwertend; störst du mich schon wieder?).
antanzen  

v.
<V.i.; hat/ist> (als erstes Paar) den Tanz beginnen; tanzend herankommen; bei jmdm. ~ <umg.; scherzh.> zu jmdm. kommen; wann soll ich bei dir ~?; er kommt dauernd, schon wieder angetanzt er kommt oft und fällt dadurch lästig;
['an|tan·zen]
[tanze an, tanzst an, tanzt an, tanzen an, tanzte an, tanztest an, tanzten an, tanztet an, tanzest an, tanzet an, tanz an, angetanzt, antanzend]