[ - Collapse All ]
Antipathie  

An|ti|pa|thie [auch: 'an...] die; -, ...ien <gr.-lat.>: Abneigung, Widerwille gegen jmdn. od. etwas; Ggs. ↑ Sympathie (1)
Antipathie  

An|ti|pa|thie, die; -, -n [lat. antipathia < griech. antipátheia] (bildungsspr.): Abneigung, Widerwille: eine unüberwindliche A. gegen jmdn., etw. haben.
Antipathie  

An|ti|pa|thie, die; -, ...ien <griech.> (Abneigung; Widerwille); eine Antipathie gegen jmdn., etwas od. gegenüber jmdm., etwas haben
Antipathie  

ablehnende Haltung, Ablehnung, Abneigung, Ungeneigtheit, Widerstreben, Widerwille; (geh.): Animosität, Degout; (bildungsspr.): Aversion, Ressentiment; (Psych.): Idiosynkrasie.
[Antipathie]
[Antipathien]
Antipathie  

An|ti|pa|thie, die; -, -n [lat. antipathia < griech. antipátheia] (bildungsspr.): Abneigung, Widerwille: eine unüberwindliche A. gegen jmdn., etw. haben.
Antipathie  

n.
<f. 19> Abneigung, Widerwille; Ggs Sympathie [<grch. anti „gegen“ + pathos „Leiden“]
[An·ti·pa'thie]
[Antipathien]