[ - Collapse All ]
antizipieren  

an|ti|zi|pie|ren:

1.etwas [gedanklich] vorwegnehmen.


2.vor dem Fälligkeitstermin zahlen
antizipieren  

an|ti|zi|pie|ren <sw. V.; hat> [lat. anticipare, zu: ante = vor(her) u. capere = nehmen]:

1.(bildungsspr.) vorwegnehmen: den Stil späterer Epochen a.


2.(Kaufmannsspr.) vor dem Fälligkeitstermin zahlen.
antizipieren  

an|ti|zi|pie|ren
antizipieren  

vorausnehmen, vorwegnehmen, vorgreifen, vorweggreifen.
[antizipieren]
antizipieren  

an|ti|zi|pie|ren <sw. V.; hat> [lat. anticipare, zu: ante = vor(her) u. capere = nehmen]:

1.(bildungsspr.) vorwegnehmen: den Stil späterer Epochen a.


2.(Kaufmannsspr.) vor dem Fälligkeitstermin zahlen.
antizipieren  

[sw.V.; hat] [lat. anticipare, zu: ante = vor(her) u. capere = nehmen]: 1. (bildungsspr.) vorwegnehmen: den Stil späterer Epochen a. 2. (Kaufmannsspr.) vor dem Fälligkeitstermin zahlen.
antizipieren  

v.
<V.t.; hat> vorwegnehmen [<lat. anticipare „vorwegnehmen“]
[an·ti·zi'pie·ren]
[antizipiere, antizipierst, antizipiert, antizipieren, antizipierte, antizipiertest, antizipierten, antizipiertet, antizipierest, antizipieret, antizipier, antizipiert, antizipierend]