[ - Collapse All ]
anvisieren  

ạn|vi|sie|ren <dt.; lat.-fr.>:

1.ins Visier nehmen, als Zielpunkt nehmen.


2.etwas ins Auge fassen, anstreben
anvisieren  

ạn|vi|sie|ren <sw. V.; hat>:

1. ins Visier nehmen, als Zielpunkt nehmen: einen feindlichen Panzer a.; einen Berg am Horizont a.; die anvisierte Zielgruppe.


2.ins Auge fassen, anstreben: eine Aufgabe, ein Ziel a.
anvisieren  

ạn|vi|sie|ren
anvisieren  


1. als Zielpunkt nehmen, anpeilen, aufs Korn/ins Visier nehmen, zielen auf.

2. als Ziel haben, anpeilen, anstreben, ins Auge fassen.

[anvisieren]
[anvisiere, anvisierst, anvisiert, anvisierte, anvisiertest, anvisierten, anvisiertet, anvisierest, anvisieret, anvisier, anvisierend]
anvisieren  

ạn|vi|sie|ren <sw. V.; hat>:

1. ins Visier nehmen, als Zielpunkt nehmen: einen feindlichen Panzer a.; einen Berg am Horizont a.; die anvisierte Zielgruppe.


2.ins Auge fassen, anstreben: eine Aufgabe, ein Ziel a.
anvisieren  

[sw.V.; hat]: 1. ins Visier nehmen, als Zielpunkt nehmen: einen feindlichen Panzer a.; einen Berg am Horizont a.; Ü die anvisierte Zielgruppe. 2. ins Auge fassen, anstreben: eine Aufgabe, ein Ziel a.
anvisieren  

v.
<[-vi-] V.t.; hat> ins Auge fassen, sich als Ziel setzen
['an|vi·sie·ren]
[anvisiere, anvisierst, anvisiert, anvisieren, anvisierte, anvisiertest, anvisierten, anvisiertet, anvisierest, anvisieret, anvisier, anvisiert, anvisierend]