[ - Collapse All ]
anwandeln  

ạn|wan|deln <sw. V.; hat> (geh.): erfassen, befallen, überkommen: eine Stimmung, ein Gefühl, eine Laune wandelte sie an.
anwandeln  

ạn|wan|deln
anwandeln  

ạn|wan|deln <sw. V.; hat> (geh.): erfassen, befallen, überkommen: eine Stimmung, ein Gefühl, eine Laune wandelte sie an.
anwandeln  

[sw.V.; hat] (geh.): erfassen, befallen, überkommen: eine Stimmung, ein Gefühl, eine Laune wandelte sie an.
anwandeln  

v.
<V.t.; hat; geh.; poet.> erfassen, ergreifen, überkommen, sich bemächtigen; Furcht wandelte mich an; mich wandelte die Lust an, zu…; es wandelte mich die Versuchung an, zu…
['an|wan·deln]
[wandle an, wandele an, wandelst an, wandelt an, wandeln an, wandelte an, wandeltest an, wandelten an, wandeltet an, angewandelt, anwandelnd, anzuwandeln]