[ - Collapse All ]
anwerben  

ạn|wer|ben <st. V.; hat>: durch Werben für eine bestimmte Tätigkeit zu gewinnen suchen: Soldaten, Arbeitskräfte, Freiwillige a.; sich [für einen/zu einem Dienst] a. lassen.
anwerben  

ạn|wer|ben
anwerben  

einstellen, engagieren, für etw. gewinnen, in Dienst nehmen/stellen, in Kontrakt/unter Vertrag nehmen, verpflichten, werben; (landsch., sonst veraltet): dingen; (Seemannsspr.): anheuern, heuern.
[anwerben]
[werbe an, wirbst an, wirbt an, werben an, werbt an, warb an, warbst an, warben an, warbt an, werbest an, werbet an, würbe an, würbest an, würbst an, würben an, würbet an, würbt an, wirb an, angeworben, anwerbend]
anwerben  

ạn|wer|ben <st. V.; hat>: durch Werben für eine bestimmte Tätigkeit zu gewinnen suchen: Soldaten, Arbeitskräfte, Freiwillige a.; sich [für einen/zu einem Dienst] a. lassen.
anwerben  

[st.V.; hat]: durch Werben für eine bestimmte Tätigkeit zu gewinnen suchen: Soldaten, Arbeitskräfte, Freiwillige a.; sich [für einen/zu einem Dienst] a. lassen.
anwerben  

n.
<V.t. 279; hat> für etwas zu gewinnen suchen; sich ~ lassen für den Militärdienst; Kunden ~
['an|wer·ben]
[anwerbens, werbe an, wirbst an, wirbt an, werben an, werbt an, warb an, warbst an, warben an, warbt an, werbest an, werbet an, würbe an, würbest an, würbst an, würben an, würbet an, würbt an, wirb an, angeworben, anwerbend]