[ - Collapse All ]
Aplomb  

Ap|lomb [a'plõ:] der; -s <fr.>:

1.a)Sicherheit [im Auftreten], Nachdruck;

b)Dreistigkeit.



2.Abfangen einer Bewegung in den unbewegten Stand (Balletttanz)
Aplomb  

Aplomb [a'plõ:], der; -s [frz. aplomb, eigtl. = senkrechte Stellung, Gleichgewicht, subst. aus: à plomb = senkrecht, aus: à = zu, nach (< lat. ↑ ad ) u. plomb = (Senk)blei < lat. plumbum]:

1.(bildungsspr.) a)Sicherheit [im Auftreten], Nachdruck;

b)Forschheit, Dreistigkeit: etw. mit A. durchzusetzen versuchen.



2.(Ballett) Standfestigkeit; Abfangen einer Bewegung in den unbewegten Stand.
Aplomb  

Ap|lomb [a'plõ:], der; -s <franz.> (Sicherheit im Auftreten, Nachdruck; Abfangen einer Bewegung im Balletttanz)
Aplomb  

Aplomb [a'plõ:], der; -s [frz. aplomb, eigtl. = senkrechte Stellung, Gleichgewicht, subst. aus: à plomb = senkrecht, aus: à = zu, nach (< lat. ↑ ad) u. plomb = (Senk)blei < lat. plumbum]:

1.(bildungsspr.)
a)Sicherheit [im Auftreten], Nachdruck;

b)Forschheit, Dreistigkeit: etw. mit A. durchzusetzen versuchen.



2.(Ballett) Standfestigkeit; Abfangen einer Bewegung in den unbewegten Stand.
Aplomb  

Aplomb, Nachdruck
[Nachdruck]
Aplomb  

n.
A·plomb <auch> Ap·lomb <[a'plɔ̃] m. 6; unz.; geh.> sicheres Auftreten; Dreistigkeit; Nachdruck; <Ballett> Abfangen einer Bewegung; mit (großem) ~ erscheinen <frz., „senkrechte Stellung“ <à plomb „wie ein Bleitot“>
[Aplomb,]
[Aplombs]