[ - Collapse All ]
Apostel  

Apọ|s|tel der; -s, - <gr.-lat.; »abgesandt; Bote«>:

1.(Rel.) Jünger Jesu.


2.(iron.) jmd., der für eine Welt- od. Lebensanschauung mit Nachdruck eintritt u. sie zu verwirklichen sucht
Apostel  

Apọs|tel, der; -s, - [1: mhd. apostel, ahd. apostolo < kirchenlat. apostolus < griech. apóstolos, eigtl.="abgesandt;" Bote, zu: apostéllein="(als" Gesandten) wegschicken]:

1.a)einer aus dem Kreis der zwölf Jünger Jesu;

b)urchristlicher Missionar: der A. Paulus.



2.(bildungsspr., oft iron.) [allzu] eifriger Befürworter, Vertreter einer [neuen] Lehre o. Ä.: ein A. der Gewaltlosigkeit, der Enthaltsamkeit, der freien Marktwirtschaft.
Apostel  

Apọ|s|tel, der; -s, - <griech.>
Apostel  


1. a) Jünger.

b) Missionar, Prediger; (geh.): Verkünder.

2. Anhänger, Befürworter, Eiferer, Verfechter, Vertreter, Vorkämpfer; (geh.): Jünger; (bildungsspr.): Apologet; (bildungsspr., oft spött.): Paladin; (oft abwertend): Nachläufer, Parteigänger.

[Apostel]
[Apostels, Aposteln, Apostelin, Apostelinnen]
Apostel  

Apọs|tel, der; -s, - [1: mhd. apostel, ahd. apostolo < kirchenlat. apostolus < griech. apóstolos, eigtl.="abgesandt;" Bote, zu: apostéllein="(als" Gesandten) wegschicken]:

1.
a)einer aus dem Kreis der zwölf Jünger Jesu;

b)urchristlicher Missionar: der A. Paulus.



2.(bildungsspr., oft iron.) [allzu] eifriger Befürworter, Vertreter einer [neuen] Lehre o. Ä.: ein A. der Gewaltlosigkeit, der Enthaltsamkeit, der freien Marktwirtschaft.
Apostel  

n.
<[-'--]> A'po·stel <m. 5> Jünger Jesu; <allg.> Sendbote, Verkünder einer neuen Lehre, Vorkämpfer [<grch. apostolos; zu apo „von, weg“ + stellein „senden“]

Die Buchstabenfolge a·po·st… kann in Fremdwörtern auch a·pos·t… getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z.B. a posteriori, Aposteriori.
[Apo·stel]
[Apostels, Aposteln, Apostelin, Apostelinnen]