[ - Collapse All ]
Appell  

Ap|pẹll der; -s, -e <lat.-fr.>:

1.Aufruf, Mahnruf (zu einem bestimmten Verhalten).


2.(Milit.) Aufstellung, Antreten (zur Befehlsausgabe u. a.)


3.Gehorsam des [Jagd]hundes; Appell haben: gehorchen (von einem Hund).


4.(Fechten) kurzes Auftreten mit dem vorgestellten Fuß
Appell  

Ap|pẹll, der; -s, -e [frz. appel, zu: appeler = (auf)rufen < lat. appellare, ↑ appellieren ]:

1.a)auffordernde, aufrüttelnde Mahnung: ein A. an die Vernunft; einen dringenden A. an die Öffentlichkeit richten;

b)Aufruf, Aufforderung: ein dringender A. an die Nation, zum Frieden, zur Zusammenarbeit.



2.(Milit.) Aufstellung, Antreten zur Überprüfung, Entgegennahme einer Nachricht, eines Befehls o. Ä.: der morgendliche A.; einen A. abhalten; zum A. antreten.
Appell  

Ap|pẹll, der; -s, -e <franz.> (Aufruf; Mahnruf; Milit. Antreten zum Befehlsempfang usw.)
Appell  


1. a) Anmahnung, Erinnerung, Mahnung; (geh.): Mahnruf.

b) Aufforderung, Aufruf, Ruf.

2. Antreten, Aufstellung.

[Appell]
[Appells, Appelle, Appellen]
Appell  

Ap|pẹll, der; -s, -e [frz. appel, zu: appeler = (auf)rufen < lat. appellare, ↑ appellieren]:

1.
a)auffordernde, aufrüttelnde Mahnung: ein A. an die Vernunft; einen dringenden A. an die Öffentlichkeit richten;

b)Aufruf, Aufforderung: ein dringender A. an die Nation, zum Frieden, zur Zusammenarbeit.



2.(Milit.) Aufstellung, Antreten zur Überprüfung, Entgegennahme einer Nachricht, eines Befehls o. Ä.: der morgendliche A.; einen A. abhalten; zum A. antreten.
Appell  

Appell, Forderung, Postulat
[Forderung, Postulat]
Appell  

n.
<m. 1> Aufruf, Mahnruf; Ruf zum Versammeln, Antreten (zur Befehlsausgabe, zum Hissen der Fahne usw.); <Jägerspr.> Gehorsam (des Hundes); jeden Morgen um 7 Uhr ist ~; der Hund hat guten, schlechten, keinen ~; einen ~ an jmds. Hilfsbereitschaft richten; zum ~ antreten; zum ~ blasen [<frz. appel „Aufruf“]
[Ap'pell]
[Appells, Appelle, Appellen]