[ - Collapse All ]
appellieren  

ap|pel|lie|ren:

1.sich an jmdn., etwas in mahnendem Sinne wenden.


2.(Rechtsw. veraltet) Berufung einlegen
appellieren  

ap|pel|lie|ren <sw. V.; hat> [1: mhd. appellieren < lat. appellare="(um" Hilfe) ansprechen]:

1.(bildungsspr.) a)sich nachdrücklich mit einer Mahnung, einer Aufforderung an jmdn. wenden; jmdn. zu etw. aufrufen: an das Volk, an die Belegschaft, an die Bevölkerung a.;

b)mit Nachdruck etwas Bestimmtes in jmdm. ansprechen, es wachzurufen, herauszufordern suchen: an jmds. Ehrgefühl, Humor, Einsicht a.; an das Gewissen a.



2.(Rechtsspr. veraltet) Berufung einlegen: an ein höheres Gericht, gegen ein Urteil a.
appellieren  

ap|pel|lie|ren (sich mahnend, beschwörend an jmdn. wenden)
appellieren  

a) anhalten, anraten, auffordern, aufrufen, beschwören, ermahnen, ins Gewissen reden, mahnen, sich wenden an, zu bewegen suchen, zureden; (geh.): anempfehlen; (ugs.): predigen.

b) ansprechen, herausfordern, wachrufen, wecken.

[appellieren]
[appelliere, appellierst, appelliert, appellierte, appelliertest, appellierten, appelliertet, appellierest, appellieret, appellier, appellierend]
appellieren  

ap|pel|lie|ren <sw. V.; hat> [1: mhd. appellieren < lat. appellare="(um" Hilfe) ansprechen]:

1.(bildungsspr.)
a)sich nachdrücklich mit einer Mahnung, einer Aufforderung an jmdn. wenden; jmdn. zu etw. aufrufen: an das Volk, an die Belegschaft, an die Bevölkerung a.;

b)mit Nachdruck etwas Bestimmtes in jmdm. ansprechen, es wachzurufen, herauszufordern suchen: an jmds. Ehrgefühl, Humor, Einsicht a.; an das Gewissen a.



2.(Rechtsspr. veraltet) Berufung einlegen: an ein höheres Gericht, gegen ein Urteil a.
appellieren  

[sw.V.; hat] [1: mhd. appellieren [ lat. appellare = (um Hilfe) ansprechen]: 1. (bildungsspr.) a) sich nachdrücklich mit einer Mahnung, einer Aufforderung an jmdn. wenden; jmdn. zu etw. aufrufen: an das Volk, an die Belegschaft, an die Bevölkerung a.; b) mit Nachdruck etwas Bestimmtes in jmdm. ansprechen, es wachzurufen, herauszufordern suchen: an jmds. Ehrgefühl, Humor, Einsicht a.; an das Gewissen a. 2. (Rechtsspr. veraltet) Berufung einlegen: an ein höheres Gericht, gegen ein Urteil a.
appellieren  

appellieren, auffordern, aufrufen, sich wenden an
[auffordern, aufrufen, sich wenden an]
appellieren  

v.
<V.i.; hat> an jmdn. od. etwas ~ sich an jmdn. od. etwas wenden, jmdn. od. etwas anrufen; [<lat. appellare „anreden, anrufen“]
[ap·pel'lie·ren]
[appelliere, appellierst, appelliert, appellieren, appellierte, appelliertest, appellierten, appelliertet, appellierest, appellieret, appellier, appelliert, appellierend]