[ - Collapse All ]
Appetit  

Ap|pe|tit der; -[e]s, -e (Plural selten) <lat.>: Wunsch, etwas [Bestimmtes] zu essen od. auch zu trinken
Appetit  

Ap|pe|tit [auch: ...'tɪt], der; -[e]s, -e <Pl. selten> [(m)lat. appetitus (cibi) = Verlangen (nach Speise), zu: appetere = verlangen, begehren, zu: petere, ↑ Petition ]: Lust, Verlangen, etwas [Bestimmtes] zu essen: der A. ist mir vergangen; A. auf Leberwurst; einen guten, gesegneten A. haben; den A. anregen; etw. hebt den A.; [etw.] mit A. essen; jmdm. den A. verderben, nehmen, verlegen; A. auf etwas haben, bekommen; das kann man mit A. essen (das ist sauber, appetitlich, gut zubereitet); ich habe von den Bildern direkt A. auf Australien bekommen;

R der A. kommt beim/mit dem Essen (wenn man erst einmal mit etwas angefangen hat, kommt auch die Lust dazu);


*guten A.! (Wunschformel vor dem Essen).
Appetit  

Ap|pe|tit, der; -[e]s, -e
Appetit  

Bedürfnis, Esslust, Fresslust, Gier, Heißhunger; (geh.): Gelüste, Verlangen; (ugs.): Hunger, Kohldampf; (bes. südd., österr.): Gusto; (Med.): Akorie.
[Appetit]
[Appetites, Appetits, Appetite, Appetiten]
Appetit  

Ap|pe|tit [auch: ...'tɪt], der; -[e]s, -e <Pl. selten> [(m)lat. appetitus (cibi) = Verlangen (nach Speise), zu: appetere = verlangen, begehren, zu: petere, ↑ Petition]: Lust, Verlangen, etwas [Bestimmtes] zu essen: der A. ist mir vergangen; A. auf Leberwurst; einen guten, gesegneten A. haben; den A. anregen; etw. hebt den A.; [etw.] mit A. essen; jmdm. den A. verderben, nehmen, verlegen; A. auf etwas haben, bekommen; das kann man mit A. essen (das ist sauber, appetitlich, gut zubereitet); ich habe von den Bildern direkt A. auf Australien bekommen;

R der A. kommt beim/mit dem Essen (wenn man erst einmal mit etwas angefangen hat, kommt auch die Lust dazu);


*guten A.! (Wunschformel vor dem Essen).
Appetit  

[auch: ...'], der; -[e]s, -e [Pl. selten] [(m)lat. appetitus (cibi) = Verlangen (nach Speise), zu: appetere = verlangen, begehren, zu: petere, Petition]: Lust, Verlangen, etwas [Bestimmtes] zu essen: A. auf Leberwurst; der A. ist mir vergangen; einen guten, gesegneten A. haben; den A. anregen; etw. hebt den A.; jmdm. den A. verderben, nehmen, verlegen; A. auf etwas haben, bekommen; [etw.] mit A. essen; das kann man mit A. essen (das ist sauber, appetitlich, gut zubereitet); R der A. kommt beim/mit dem Essen (wenn man erst einmal mit etwas angefangen hat, kommt auch die Lust dazu); Ü ich habe von den Bildern direkt A. auf Australien bekommen; *guten A.! (Wunschformel vor dem Essen).
Appetit  

Appetit (auf), Lust (auf), Trieb, Verlangen (nach), Wunsch (nach)
[Lust, Trieb, Verlangen, Wunsch]
Appetit  

n.
<m. 1>
1 Esslust, Verlangen nach einer Speise
2 ;den ~ anregen; der ~ kommt beim Essen; Bewegung und frische Luft machen ~; ich lasse mir nicht von dir den ~ verderben; da vergeht einem ja der ~!
3 ;einen gesegneten, großen, gar keinen ~ haben; guten ~!
4 ;~ auf etwas haben [<frz. appétit <lat. appetitus „Begehren“; zu lat. appetere „anstreben“]
[Ap·pe'tit]
[Appetites, Appetits, Appetite, Appetiten]