[ - Collapse All ]
applaudieren  

ap|plau|die|ren <lat.>:
a)Beifall klatschen;

b)jmdm./einer Sache Beifall spenden
applaudieren  

ap|plau|die|ren <sw. V.; hat> [lat. applaudere, zu: plaudere (2. Part.: plausum), ↑ plausibel ] (bildungsspr.):
a) Beifall klatschen: lebhaft, begeistert a.; dem Solisten a.;

b)(seltener) mit Beifall bedenken, beklatschen: etw., jmdn. a. <meist im Passiv>.
applaudieren  

ap|plau|die|ren <lat.> (Beifall klatschen); jmdm. applaudieren
applaudieren  

Beifall bekunden/klatschen/spenden/zollen, beklatschen, klatschen, mit Beifall bedenken; (österr.): akklamieren; (bildungsspr.): mit Applaus überschütten, Ovationen bereiten.
[applaudieren]
[applaudiere, applaudierst, applaudiert, applaudierte, applaudiertest, applaudierten, applaudiertet, applaudierest, applaudieret, applaudier, applaudierend]
applaudieren  

ap|plau|die|ren <sw. V.; hat> [lat. applaudere, zu: plaudere (2. Part.: plausum), ↑ plausibel] (bildungsspr.):
a) Beifall klatschen: lebhaft, begeistert a.; dem Solisten a.;

b)(seltener) mit Beifall bedenken, beklatschen: etw., jmdn. a. <meist im Passiv>.
applaudieren  

[sw.V.; hat] [lat. applaudere, zu: plaudere (2.Part.: plausum), plausibel] (bildungsspr.): a) Beifall klatschen: lebhaft, begeistert a.; dem Solisten a.; b) (seltener) mit Beifall bedenken, beklatschen: etw., jmdn. a. [meist im Passiv].
applaudieren  

applaudieren, Beifall spenden, klatschen
[Beifall spenden, klatschen]
applaudieren  

v.
<V.i.; hat> Beifall spenden, klatschen [<lat. applaudere „schlagen, Beifall schlagen“ <ad „zu“ + plaudere „klatschend schlagen“]
[ap·plau'die·ren]
[applaudiere, applaudierst, applaudiert, applaudieren, applaudierte, applaudiertest, applaudierten, applaudiertet, applaudierest, applaudieret, applaudier, applaudiert, applaudierend]