[ - Collapse All ]
Approbation  

Ap|pro|ba|ti|on die; -, -en <lat.; »Billigung, Genehmigung«>:

1.staatliche Zulassung zur Berufsausübung als Arzt od. Apotheker.


2.(kath. Rel.) a)Anerkennung, Bestätigung, Genehmigung durch die zuständige kirchliche Autorität;

b)Bevollmächtigung zur Wortverkündigung u. zur Spendung des Bußsakraments

Approbation  

Ap|pro|ba|ti|on, die; -, -en [lat. approbatio]: zur Ausübung des Berufs als Arzt od. Apotheker erforderliche staatliche Bestätigung, Zulassung: der Zahnärztin wurde die A. erteilt.
Approbation  

Ap|pro|ba|ti|on, die; -, -en <lat.> (staatl. Zulassung als Arzt/Ärztin od. Apotheker[in]; österr. auch für Genehmigung von Schulbüchern, Annahme einer Diplomarbeit)
Approbation  

Bestallung, Bestätigung, Erlaubnis, Genehmigung, Zulassung.
[Approbation]
[Approbationen]
Approbation  

Ap|pro|ba|ti|on, die; -, -en [lat. approbatio]: zur Ausübung des Berufs als Arzt od. Apotheker erforderliche staatliche Bestätigung, Zulassung: der Zahnärztin wurde die A. erteilt.
Approbation  

Approbation, Genehmigung, Zulassung
[Genehmigung, Zulassung]
Approbation  

n.
<f. 20> Genehmigung, Bewilligung, Zuerkennung; staatl. Genehmigung zur Berufsausübung für Ärzte u. Apotheker; <kath. Kirche> Bestätigung eines Priesters, Ordens usw.; amtl. kirchl. Erlaubnis zum Druck von Schriften [<lat. approbatio „Billigung, Zustimmung“]
[Ap·pro·ba·ti'on]
[Approbationen]