[ - Collapse All ]
Aprikose  

Ap|ri|ko|se die; -, -n <lat.-vulgärlat.-spätgr.-arab.-span.-fr.-niederl.>:
a)gelbliche, pflaumengroße, fleischige Steinfrucht des Aprikosenbaumes;

b)Aprikosenbaum;

c)Gartenzierbaum aus Japan
Aprikose  

Apri|ko|se, die; -, -n [niederl. abrikoos < frz. abricot < span. albaricoque < arab. al-barqūq="Pflaumen," über das Spätgriech. < spätlat. praecoca="Pfirsiche," eigtl.="frühreife" (Früchte)]:
a)rundliche, samtig behaarte, gelbe bis orangefarbene, oft rotwangige Frucht mit [saftigem] wohlschmeckendem Fruchtfleisch u. glattem, scharfkantigem Stein;

b)kurz für ↑ Aprikosenbaum .
Aprikose  

Ap|ri|ko|se, die; -, -n <lat.>
Aprikose  

(österr.): Marille.
[Aprikose]
[Aprikosen]
Aprikose  

Apri|ko|se, die; -, -n [niederl. abrikoos < frz. abricot < span. albaricoque < arab. al-barqūq="Pflaumen," über das Spätgriech. < spätlat. praecoca="Pfirsiche," eigtl.="frühreife" (Früchte)]:
a)rundliche, samtig behaarte, gelbe bis orangefarbene, oft rotwangige Frucht mit [saftigem] wohlschmeckendem Fruchtfleisch u. glattem, scharfkantigem Stein;

b)kurz für ↑ Aprikosenbaum.
Aprikose  

Aprikose, Marille (österr.)
[Marille]
Aprikose  

n.
A·pri'ko·se <f. 19> Frucht des Aprikosenbaumes; Sy Marelle, Marille

Die Buchstabenfolge a·pr… kann in Fremdwörtern auch ap·r… getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z.B. Apriori (→ a. Aposteriori ).
[Apri'ko·se,]
[Aprikosen]