[ - Collapse All ]
apropos  

ap|ro|pos [...'po:] <fr.; »zum Gesprächsthema«>: nebenbei bemerkt, übrigens; da wir gerade davon sprechen
apropos  

apro|pos [apro'po:] <Adv.> [frz. à propos = der Sache, dem Thema angemessen, zu: propos = Gespräch(sthema), zu: proposer = vorschlagen] (bildungsspr.): übrigens; nebenbei bemerkt; da wir gerade davon sprechen: das kostet eine Menge Geld - a. Geld, ich muss ja noch zur Bank!
apropos  

ap|ro|pos [...'po:] <franz.> (nebenbei bemerkt; übrigens)
apropos  

beiläufig bemerkt/gesagt, eigentlich, nebenbei bemerkt/gesagt, übrigens; (bildungsspr.): notabene, parenthetisch.
[apropos]
apropos  

apro|pos [apro'po:] <Adv.> [frz. à propos = der Sache, dem Thema angemessen, zu: propos = Gespräch(sthema), zu: proposer = vorschlagen] (bildungsspr.): übrigens; nebenbei bemerkt; da wir gerade davon sprechen: das kostet eine Menge Geld - a. Geld, ich muss ja noch zur Bank!
apropos  

[apro'po:] Adv. [frz. à propos = der Sache, dem Thema angemessen, zu: propos = Gespräch(sthema), zu: proposer = vorschlagen] (bildungsspr.): übrigens; nebenbei bemerkt; da wir gerade davon sprechen: das kostet eine Menge Geld a. Geld, ich muss ja noch zur Bank!
apropos  

apropos, übrigens, im Übrigen, nebenbei bemerkt, nebenher
[übrigens, im Übrigen, nebenbei bemerkt, nebenher]
apropos  

adv.
a·pro·pos <[-'po:] Adv.> nebenbei (bemerkt), übrigens, was ich noch sagen wollte [<frz. à propos „bei passender Gelegenheit“; zu propos „Gesprächsthema“]
[apro·pos,]