[ - Collapse All ]
Aquamanile  

Aqua|ma|ni|le das; -, -n <lat.-mlat.>: Gießgefäß od. Schüssel (zur Handwaschung des Priesters bei der Messe)
Aquamanile  

n.
A·qua·ma'ni·le <n. 28; im MA> Gießgefäß, aus dem während der gottesdienstl. Handlungen dem Priester Wasser über die Hände gegossen wurde [<lat. aqua „Wasser“ + manus „Hand“]
[Aqua·ma'ni·le,]
[Aquamaniles, Aquamanilen]