[ - Collapse All ]
Aquaplaning  

Aqua|pla|ning das; -[s], -s <lat.-engl.; »Wassergleiten«>: Wasserglätte; bei höheren Geschwindigkeiten vorkommendes Rutschen, Gleiten der Reifen eines Kraftfahrzeugs auf Wasser, das sich auf einer regennassen Straße gesammelt hat
Aquaplaning  

Aqua|pla|ning, das; -[s] [engl. aquaplaning, zu: to aquaplane = (auf nasser Straße) rutschen, schleudern, eigtl. = Wasserski fahren, zu: aquaplane = Wasserski]: bei höheren Geschwindigkeiten auf regennasser Straße unkontrollierbares Gleiten eines Kraftfahrzeugs auf einer den unmittelbaren Kontakt zwischen Fahrbahnbelag u. Reifen aufhebenden Wasserschicht.
Aquaplaning  

Aqua|pla|ning, das; -[s] <lat.; engl.> (Wasserglätte; das Rutschen der Reifen bei regennasser Straße)
Aquaplaning  

Aqua|pla|ning, das; -[s] [engl. aquaplaning, zu: to aquaplane = (auf nasser Straße) rutschen, schleudern, eigtl. = Wasserski fahren, zu: aquaplane = Wasserski]: bei höheren Geschwindigkeiten auf regennasser Straße unkontrollierbares Gleiten eines Kraftfahrzeugs auf einer den unmittelbaren Kontakt zwischen Fahrbahnbelag u. Reifen aufhebenden Wasserschicht.
Aquaplaning  

n.
A·qua'pla·ning <n. 15; unz.> Rutschen der Autoreifen auf nasser Fahrbahn bei höherer Geschwindigkeit; Sy Wasserglätte [<lat. aqua „Wasser“ + engl. plane „gleiten“]
[Aqua'pla·ning,]