[ - Collapse All ]
Archetyp  

Ar|che|typ [auch: 'ar...] der; -s, -en u. Archetypus der; -, ...pen <gr.-lat.; »zuerst geprägt; Urbild«>:

1.(Philos.) Urbild, Urform des Seienden.


2.a)(Psychol.) (nach C. G. Jung) die Komponente des kollektiven Unbewussten im Menschen, die die ererbte Grundlage der Persönlichkeitsstruktur bildet;

b)Urform, Musterbild.



3.a)älteste überlieferte od. erschließbare Fassung einer Handschrift, eines Druckes;

b)Original eines Kunst- od. Schriftwerkes im Gegensatz zu Nachbildungen od. Abschriften

Archetyp  

Ar|che|typ, der; -s, -en [lat. archetypum < griech. archétypon, zu: týpos, ↑ Typ ]:

1.(Philos.) Urbild, Urform des Seienden: die platonischen »Ideen« sind [die] -en des Seienden.


2.a)(Psych.) eins der ererbten, im kollektiven Unbewussten bereitliegenden urtümlichen Bilder, die Gestaltungen [vor]menschlicher Grunderfahrungen sind u. zusammen die genetische Grundlage der Struktur einer Persönlichkeit repräsentieren (nach C. G. Jung);

b)Urform, Musterbild: Byron, der A. des modernen Touristen.



3.a)älteste überlieferte od. erschließbare Fassung einer Handschrift, eines Druckes;

b)Original eines Kunst- od. Schriftwerks im Gegensatz zu Nachbildungen od. Abschriften.



4.(Biol.) rekonstruierte, die stammesgeschichtliche Verwandtschaft von Lebewesen begründende Ausgangsform.
Archetyp  

Ar|che|typ [ auch 'a...], der; -s, -en, Ar|che|ty|pus, der; -, ...pen <griech.> (Urbild, Urform; älteste erreichbare Gestalt [einer Schrift])
[Archetypus]
Archetyp  

a) Urbild, Urform, Urgestalt, Urtyp.

b) Ideal, Inbegriff, Musterbild, Vorbild.

[Archetyp]
[Archetyps, Archetypen]
Archetyp  

Ar|che|typ, der; -s, -en [lat. archetypum < griech. archétypon, zu: týpos, ↑ Typ]:

1.(Philos.) Urbild, Urform des Seienden: die platonischen »Ideen« sind [die] -en des Seienden.


2.
a)(Psych.) eins der ererbten, im kollektiven Unbewussten bereitliegenden urtümlichen Bilder, die Gestaltungen [vor]menschlicher Grunderfahrungen sind u. zusammen die genetische Grundlage der Struktur einer Persönlichkeit repräsentieren (nach C. G. Jung);

b)Urform, Musterbild: Byron, der A. des modernen Touristen.



3.
a)älteste überlieferte od. erschließbare Fassung einer Handschrift, eines Druckes;

b)Original eines Kunst- od. Schriftwerks im Gegensatz zu Nachbildungen od. Abschriften.



4.(Biol.) rekonstruierte, die stammesgeschichtliche Verwandtschaft von Lebewesen begründende Ausgangsform.
Archetyp  

Archetyp, Archetypus, Urbild
[Archetypus, Urbild]
Archetyp  

n.
<[-çə-] m. 27> Ar·che'ty·pus <m.; -, -'ty·pen> Urform, Urbild, älteste erreichbare Vorlage einer Handschrift od. eines Druckes; Muster, Vorbild; Ausgangsform, von der sich die stammesgeschichtliche Verwandtschaft von Lebewesen ableitet [<grch. arche „Anfang“ + typos „Schlag, durch den Schlag Bewirktes, Geprägtes“]
[Ar·che·typ]
[Archetyps, Archetypen, Archetypus]