[ - Collapse All ]
Archidiakon  

Ar|chi|di|a|kon [auch: ...'di:...] der; -s u. -en, -e[n] <gr.-lat.>:

1.a)erster Diakon, Stellvertreter des Bischofs in der alten u. frühmittelalterlichen Kirche;

b)Stellvertreter eines anglikanischen Bischofs.



2.(bes. im Mittelalter) Vorsteher eines Kirchensprengels.


3.Ehrentitel in der evangelischen Kirche; Träger dieses Titels.


4.zweiter Geistlicher an evangelischen Stadtkirchen
Archidiakon  

Ar|chi|di|a|kon <griech.> (Titel von Geistlichen [der anglikanischen Kirche])
Archidiakon  

n.
Ar·chi·di·a'kon <[-çi-] m. 23; katholische Kirche; früher> Vorsteher eines Pfarrbezirks; Sy Erzdiakon; <evang. Kirche> zweiter Geistlicher [<grch. archein „anfangen, herrschen“ + diakonos „Diener“]
[Ar·chi·dia'kon,]
[Archidiakones, Archidiakons, Archidiakone, Archidiakonen]