[ - Collapse All ]
Arier  

Ari|er der; -s, - <sanskr. »Edler«>:

1.Angehöriger eines der frühgeschichtlichen Völker mit indogermanischer Sprache in Indien u. im Iran.


2.in der nationalsozialistischen Rassenideologie Angehöriger der so genannten nordischen Rasse
Arier  

Ari|er, der; -s, - [sanskr. ārya = Edler]:

1.(Völkerk., Sprachw.) Angehöriger eines der frühgeschichtlichen Völker mit indogermanischer Sprache in Indien u. Iran.


2.(nationalsoz.) (in der rassistischen Ideologie des Nationalsozialismus) Angehöriger einer (bes. in Gegensatz zu den Juden definierten) angeblich geistig, politisch und kulturell überlegenen nordischen (2) Menschengruppe.
Arier  

Ari|er, der; -s, - <sanskr.> (Angehöriger eines der frühgeschichtl. Völker mit idg. Sprache; nationalsoz. Angehöriger der sogenannten nordischen Rasse)
Arier  

Ari|er, der; -s, - [sanskr. ārya = Edler]:

1.(Völkerk., Sprachw.) Angehöriger eines der frühgeschichtlichen Völker mit indogermanischer Sprache in Indien u. Iran.


2.(nationalsoz.) (in der rassistischen Ideologie des Nationalsozialismus) Angehöriger einer (bes. in Gegensatz zu den Juden definierten) angeblich geistig, politisch und kulturell überlegenen nordischen (2) Menschengruppe.
Arier  

n.
'A·ri·er <m. 3; Bez. für> Inder u. Iraner; <fälschl. für> nicht semit. Angehöriger der weißen Rasse [<grch. Arioi; zu idg. *ario- „Herr, Gebieter“, indoiran. arya- „rechtmäßig, edel“; wurde zum Namen der idg. Einwohner auf pers. u. ind. Boden, im Unterschied zur farbigen Urbevölkerung. Danach der Ländername Iran. Verwandt wohl auch mit grch. aristos „der Beste“]
['Ari·er,]
[Ariers, Ariere, Arieren, Arierin, Arierinnen]