If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
arrangieren  

ar|ran|gie|ren [...'ʒi:...]:

1.a)sich um die Vorbereitung u. den planvollen Ablauf einer Sache kümmern;

b)in die Wege leiten, zustande bringen.



2.a)ein Musikstück für andere Instrumente, als für die es geschrieben ist, od. für ein Orchester bearbeiten;

b)einen Schlager für die einzelnen Instrumente eines Unterhaltungsorchesters bearbeiten.



3.eine Übereinkunft treffen trotz gegensätzlicher od. abweichender Standpunkte
arrangieren  

ar|ran|gie|ren [arã'ʒi:rən] <sw. V.; hat> [frz. arranger, zu: ranger, ↑ rangieren ]:

1.a)für die Durchführung u. den Ablauf einer Sache, für die Gestaltung einer Veranstaltung o. Ä. sorgen; in die Wege leiten, bewerkstelligen: ein Fest, eine Reise, ein Treffen a.; die Sache lässt sich a.;

b)gestalten, künstlerisch anordnen; geschmackvoll, künstlerisch zusammenstellen: eine Sitzgruppe a.; eine effektvoll arrangierte Story;

c)(Musik) ein Musikstück für andere Instrumente einrichten, bearbeiten; einen Schlager instrumentieren: eine Polka für eine Big Band a.; die Schlager waren neu arrangiert.



2.<a. + sich> [trotz gegensätzlicher Standpunkte] eine Übereinkunft treffen, sich verständigen u. eine Lösung für etw. finden: sich [mit dem politischen Gegner] a.; du musst dich [mit den Verhältnissen] a. (musst dich mit den Verhältnissen abfinden u. dich darauf einstellen).
arrangieren  

ar|ran|gie|ren
arrangieren  

a) abhalten, abwickeln, ausführen, ausgestalten, ausrichten, bewältigen, bewerkstelligen, durchführen, erledigen, geben, gestalten, halten, in die Wege leiten, ins Werk/in Szene setzen, inszenieren, organisieren, stattfinden lassen, unter Dach und Fach bringen, unternehmen, veranstalten, verwirklichen, zustande bringen, zuwege bringen; (bildungsspr.): realisieren; (ugs.): aufziehen, deichseln, durchziehen, managen, schmeißen; (salopp): abziehen, schaukeln.

b) anordnen, aufbauen, aufstellen, einteilen, gestalten, gliedern, gruppieren, ordnen, reihen, staffeln, strukturieren, untergliedern, zusammenstellen; (bildungsspr.): komponieren.

c) bearbeiten, umarbeiten, umschreiben; (Musik): instrumentieren.

[arrangieren]
[arrangiere, arrangierst, arrangiert, arrangierte, arrangiertest, arrangierten, arrangiertet, arrangierest, arrangieret, arrangier, arrangierend]

abmachen, sich absprechen, sich abstimmen, ausmachen, sich besprechen, eine Einigung erzielen, eine Übereinkunft/Vereinbarung treffen, verabreden, sich verständigen; (schweiz.): verkommen; (geh.): übereinkommen; (ugs.): sich zusammenraufen.
[arrangieren, sich]
[sich arrangieren, arrangiere, arrangierst, arrangiert, arrangierte, arrangiertest, arrangierten, arrangiertet, arrangierest, arrangieret, arrangier, arrangierend, arrangieren sich]
arrangieren  

ar|ran|gie|ren [arã'ʒi:rən] <sw. V.; hat> [frz. arranger, zu: ranger, ↑ rangieren]:

1.
a)für die Durchführung u. den Ablauf einer Sache, für die Gestaltung einer Veranstaltung o. Ä. sorgen; in die Wege leiten, bewerkstelligen: ein Fest, eine Reise, ein Treffen a.; die Sache lässt sich a.;

b)gestalten, künstlerisch anordnen; geschmackvoll, künstlerisch zusammenstellen: eine Sitzgruppe a.; eine effektvoll arrangierte Story;

c)(Musik) ein Musikstück für andere Instrumente einrichten, bearbeiten; einen Schlager instrumentieren: eine Polka für eine Big Band a.; die Schlager waren neu arrangiert.



2.<a. + sich> [trotz gegensätzlicher Standpunkte] eine Übereinkunft treffen, sich verständigen u. eine Lösung für etw. finden: sich [mit dem politischen Gegner] a.; du musst dich [mit den Verhältnissen] a. (musst dich mit den Verhältnissen abfinden u. dich darauf einstellen).
arrangieren  

[?':] [sw.V.; hat] [frz. arranger, zu: ranger, rangieren]: 1. a) für die Durchführung u. den Ablauf einer Sache, für die Gestaltung einer Veranstaltung o.Ä. sorgen; in die Wege leiten, bewerkstelligen: ein Fest, eine Reise, ein Treffen a.; die Sache lässt sich a.; b) gestalten, künstlerisch anordnen; geschmackvoll, künstlerisch zusammenstellen: eine Sitzgruppe a.; eine effektvoll arrangierte Story; c) (Musik) ein Musikstück für andere Instrumente einrichten, bearbeiten; einen Schlager instrumentieren: eine Polka für eine Bigband a.; die Schlager waren neu arrangiert. 2. [a. + sich] [trotz gegensätzlicher Standpunkte] eine Übereinkunft treffen, sich verständigen u. eine Lösung für etw. finden: sich [mit dem politischen Gegner] a.; du musst dich [mit den Verhältnissen] a. (musst dich mit den Verhältnissen abfinden u. dich darauf einstellen).
arrangieren  

anordnen, arrangieren, aufreihen, gliedern, ordnen, serialisieren, strukturieren
[anordnen, aufreihen, gliedern, ordnen, serialisieren, strukturieren]
arrangieren  

v.
<[arã'ʒi:-] V.; hat>
1 <V.t.> anordnen, vorbereiten (Besprechung); ausgleichen, übereinkommen, abmachen; <Mus.> für andere Instrumente bearbeiten (Musikstück)
2 <V.refl.> sich ~ sich mit den Gegebenheiten abfinden, sich darauf einstellen; [<frz. arranger „(an)ordnen, einrichten“]
[ar·ran·gie·ren]
[arrangiere, arrangierst, arrangiert, arrangieren, arrangierte, arrangiertest, arrangierten, arrangiertet, arrangierest, arrangieret, arrangier, arrangiert, arrangierend]