[ - Collapse All ]
Aschermittwoch  

Ạscher|mitt|woch, der [im 15. Jh. für mhd. aschtac, geb. mit dem älteren Pl. Ascher von ↑ Asche (an diesem Tag zeichnet der Priester im kath. Gottesdienst den Gläubigen mit Holzasche ein Kreuz als Zeichen der Buße auf die Stirn)]: Tag nach Fastnacht; erster Tag der Fastenzeit.
Aschermittwoch  

Ascher|mịtt|woch (Mittwoch nach Fastnacht)
Aschermittwoch  

Ạscher|mitt|woch, der [im 15. Jh. für mhd. aschtac, geb. mit dem älteren Pl. Ascher von ↑ Asche (an diesem Tag zeichnet der Priester im kath. Gottesdienst den Gläubigen mit Holzasche ein Kreuz als Zeichen der Buße auf die Stirn)]: Tag nach Fastnacht; erster Tag der Fastenzeit.
Aschermittwoch  

n.
A·scher'mitt·woch <m. 1> der Tag nach Fastnacht, erster Tag der Fastenzeit; letzter Tag der Karnevalswoche [der Priester streut an diesem Tag Asche über die Gläubigen oder zieht ihnen mit Asche ein Kreuz auf die Stirn]
[Ascher'mitt·woch,]
[Aschermittwochs, Aschermittwoche, Aschermittwochen]