[ - Collapse All ]
Aschkenasim  

Asch|ke|na|sim [auch: ...'zi:m] die (Plural) <hebr.>: die ost- u. mitteleuropäischen Juden
Aschkenasim  

Asch|ke|na|sim [auch: ...na'zi:m] <Pl.> [hebr. Aškĕnazzîm, nach einem biblischen Völkernamen (vgl. 1. Mos. 10, 3)]: ost- u. mitteleuropäische Juden.
Aschkenasim  

Asch|ke|na|sim [...zi:m, auch ...'zi:m] Plur. <hebr.> (Bez. für die ost- u. mitteleuropäischen Juden)
Aschkenasim  

Asch|ke|na|sim [auch: ...na'zi:m] <Pl.> [hebr. Aškĕnazzîm, nach einem biblischen Völkernamen (vgl. 1. Mos. 10, 3)]: ost- u. mitteleuropäische Juden.
Aschkenasim  

[auch: ...na'zi:m] [Pl.] [hebr. Askenazz?m, nach einem biblischen Völkernamen (vgl. 1.Mos. 10, 3)]: ost- u. mitteleuropäische Juden.
Aschkenasim  

n.
<Pl.> die mittel- u. osteuropäischen Juden; → a. Sephardim [zu hebr. Aschkenas „Deutscher“, urspr. Bez. für ein Volk in Kleinasien, nach Aschkenas, dem Urenkel Noahs]
[Asch·ke'na·sim]