[ - Collapse All ]
aspirieren  

as|pi|rie|ren <lat. (-fr.)>:

1.(veraltet) nach etwas streben; sich um etwas bewerben.


2.(Sprachw.) einen Verschlusslaut mit Behauchung aussprechen.


3.ansaugen (von Luft, Gasen u. a.)
aspirieren  

as|pi|rie|ren <sw. V.; hat> [frz. aspirer < lat. aspirare]:

1.(bes. österr.) sich um etw. bewerben: auf einen Posten a.


2.(Sprachw.) mit Behauchung aussprechen: einen [Verschluss]laut a.
aspirieren  

as|pi|rie|ren (Sprachw. mit Behauchung aussprechen; österr. auch für sich um etwas bewerben)
aspirieren  

as|pi|rie|ren <sw. V.; hat> [frz. aspirer < lat. aspirare]:

1.(bes. österr.) sich um etw. bewerben: auf einen Posten a.


2.(Sprachw.) mit Behauchung aussprechen: einen [Verschluss]laut a.
aspirieren  

[sw.V.; hat] [frz. aspirer [ lat. aspirare]: 1. (bes. österr.) sich um etw. bewerben: auf einen Posten a. 2. (Sprachw.) mit Behauchung aussprechen: einen [Verschluss]laut a.
aspirieren  

v.
as·pi'rie·ren <V.; hat>
1 <V.i.> erstreben, anstreben, erhoffen, ansaugen; mit Hauchlaut aussprechen
2 <V.i.; österr.> auf etwas ~ sich um etwas bewerben, etwas anstreben; [<lat. aspirare „einhauchen“]

Die Buchstabenfolge as·pi… kann in Fremdwörtern auch a·spi… getrennt werden.
[aspi'rie·ren,]
[aspiriere, aspirierst, aspiriert, aspirieren, aspirierte, aspiriertest, aspirierten, aspiriertet, aspirierest, aspirieret, aspirier, aspiriert, aspirierend]