[ - Collapse All ]
assimilieren  

as|si|mi|lie|ren <lat.>: angleichen, anpassen
assimilieren  

as|si|mi|lie|ren <sw. V.; hat> [2: lat. assimilare, zu: similare (simulare), ↑ simulieren ]:

1.(Biol.) aufgenommene Nährstoffe in körpereigene Stoffe umwandeln: die Pflanzen assimilieren Kohlensäure.


2.(bildungsspr.) [sich] angleichen, [sich] anpassen: sich leicht anderen Gepflogenheiten, an eine neue Umgebung a.; die neue Schülerin wurde von der Klasse rasch assimiliert.
assimilieren  

angleichen, anpassen, einfügen, eingliedern, einordnen, gleichmachen, in Übereinstimmung bringen; (geh.): in Einklang bringen; (bildungsspr.): adaptieren, integrieren; (meist abwertend): gleichschalten.
[assimilieren]
[assimiliere, assimilierst, assimiliert, assimilierte, assimiliertest, assimilierten, assimiliertet, assimilierest, assimilieret, assimilier, assimilierend]
assimilieren  

as|si|mi|lie|ren <sw. V.; hat> [2: lat. assimilare, zu: similare (simulare), ↑ simulieren]:

1.(Biol.) aufgenommene Nährstoffe in körpereigene Stoffe umwandeln: die Pflanzen assimilieren Kohlensäure.


2.(bildungsspr.) [sich] angleichen, [sich] anpassen: sich leicht anderen Gepflogenheiten, an eine neue Umgebung a.; die neue Schülerin wurde von der Klasse rasch assimiliert.
assimilieren  

[sw.V.; hat] [2: lat. assimilare, zu: similare (simulare), simulieren]: 1. (Biol.) aufgenommene Nährstoffe in körpereigene Stoffe umwandeln: die Pflanzen assimilieren Kohlensäure. 2. (bildungsspr.) [sich] angleichen, [sich] anpassen: ich assimilierte mich rasch diesen Gepflogenheiten; sich leicht an eine Umgebung a.; die neue Schülerin wurde von der Klasse rasch assimiliert.
assimilieren  

v.
<V.t.; hat> angleichen; einverleiben, verschmelzen [<lat. assimilare „angleichen“;<lat. ad „an, zu“ + similis „ähnlich“]
[as·si·mi'lie·ren]
[assimiliere, assimilierst, assimiliert, assimilieren, assimilierte, assimiliertest, assimilierten, assimiliertet, assimilierest, assimilieret, assimilier, assimiliert, assimilierend]