[ - Collapse All ]
asynchron  

ạsyn|chron [auch: ...'kro:n] <gr.-nlat.>:

1.nicht mit gleicher Geschwindigkeit laufend; Ggs. ↑ synchron (1).


2.a)nicht gleichzeitig;

b)entgegenlaufend; Ggs. ↑ synchron (1)

asynchron  

ạsyn|chron [auch: --'-] <Adj.> [aus griech. a- = nicht, un- u. ↑ synchron ] (Fachspr.): nicht synchron, nicht gleichzeitig, nicht mit gleicher Geschwindigkeit [ab]laufend: -er Druck (Druckw.; Mehrfarbendruck, bei dem für jede Farbe eine Druckplatte vorhanden ist).
asynchron  

ạsyn|chron [ auch ...'kro:n] <griech.> (nicht gleichzeitig)
asynchron  

ungleich, ungleichzeitig.
[asynchron]
[asynchroner, asynchrone, asynchrones, asynchronen, asynchronem, asynchronerer, asynchronere, asynchroneres, asynchroneren, asynchronerem, asynchronster, asynchronste, asynchronstes, asynchronsten, asynchronstem]
asynchron  

ạsyn|chron [auch: --'-] <Adj.> [aus griech. a- = nicht, un- u. ↑ synchron] (Fachspr.): nicht synchron, nicht gleichzeitig, nicht mit gleicher Geschwindigkeit [ab]laufend: -er Druck (Druckw.; Mehrfarbendruck, bei dem für jede Farbe eine Druckplatte vorhanden ist).
asynchron  

[auch: '] Adj. [aus griech. a- = nicht, un- u. synchron] (Fachspr.): nicht synchron, nicht gleichzeitig, nicht mit gleicher Geschwindigkeit [ab]laufend; -er Druck (Druckw.; Mehrfarbendruck, bei dem für jede Farbe eine Druckplatte vorhanden ist).
asynchron  

adj.
a·syn·chron <[-'kro:n], a. ['---] Adj.> nicht gleichzeitig; Ggs synchron [<grch. a „nicht“ + synchron]
[asyn·chron,]
[asynchroner, asynchrone, asynchrones, asynchronen, asynchronem, asynchronerer, asynchronere, asynchroneres, asynchroneren, asynchronerem, asynchronster, asynchronste, asynchronstes, asynchronsten, asynchronstem]