[ - Collapse All ]
atomisieren  

ato|mi|sie|ren <gr.-nlat.>: bewirken, dass etwas in kleinste Teile zerfällt, aufgelöst wird
atomisieren  

ato|mi|sie|ren <sw. V.; hat>:

1.a) in kleinste Teilchen zertrümmern, völlig zerstören: ganze Häuserblocks wurden bei der Explosion atomisiert;

b)(von Flüssigkeiten) zerstäuben: eine Flüssigkeit a.



2.(abwertend) etw. zerstückelnd, zersplitternd behandeln, betrachten u. dabei seine geistig-begriffliche Einheit, Ganzheit vernachlässigen, zerstören: eine atomisierende Betrachtungsweise.
atomisieren  

ato|mi|sie|ren (in Atome auflösen; völlig zerstören)
atomisieren  

ato|mi|sie|ren <sw. V.; hat>:

1.
a) in kleinste Teilchen zertrümmern, völlig zerstören: ganze Häuserblocks wurden bei der Explosion atomisiert;

b)(von Flüssigkeiten) zerstäuben: eine Flüssigkeit a.



2.(abwertend) etw. zerstückelnd, zersplitternd behandeln, betrachten u. dabei seine geistig-begriffliche Einheit, Ganzheit vernachlässigen, zerstören: eine atomisierende Betrachtungsweise.
atomisieren  

[sw.V.; hat]: 1. a) in kleinste Teilchen zertrümmern, völlig zerstören; ganze Häuserblocks wurden bei der Explosion atomisiert; b) (von Flüssigkeiten) zerstäuben: eine Flüssigkeit a. 2. (abwertend) etw. zerstückelnd, zersplitternd behandeln, betrachten u. dabei seine geistig-begriffliche Einheit, Ganzheit vernachlässigen, zerstören: eine atomisierende Betrachtungsweise.
atomisieren  

v.
a·to·mi'sie·ren <V.t.; hat> in Atome zerkleinern, völlig zerstören, vernichten
[ato·mi'sie·ren,]
[atomisiere, atomisierst, atomisiert, atomisieren, atomisierte, atomisiertest, atomisierten, atomisiertet, atomisierest, atomisieret, atomisier, atomisiert, atomisierend]